Mittwoch, 02.04.2008

eSport: News der Woche

Trainerschein und Betrugsvorwurf

München - Schlechte Zeiten für den Clan "Die Doppelnullen". Nach dem zweiten Cheatverdacht innerhalb von nur Woche verlässt die Truppe um Teammanager David "d4vid" Sporer für dieses Jahr die ESL Pro Series.

eSport, Doppelnullen, Cheat, Jens "Pwn1" Tietze,
© turtle entertainment

Diesmal unter Verdacht: Jens "Pwn1" Tietze. Er soll einen so genannten Flashhack verwendet haben und ist damit nach Sascha "Spoilt" Gast der zweite Spieler des Clans, der für unschöne Schlagzeilen sorgte. Gast ist bereits für zwei Jahre gesperrt. 

"Wir unterstützen ein solches Vorgehen auf keinen Fall", heißt es dazu auf der offiziellen Clan-Website. "eSport ist unserer Auffassung nach Sport und ein Sport ist nur dann einer, wenn alle mit gleichen Mitteln spielen."

Das Team wurde für die kommende Saison gesperrt, doch Sporer will sich davon nicht unterkriegen lassen: "Wir werden die Zeit nutzen, um uns intensiv der Planung für die Zukunft zu widmen", erklärt er in einem Interview mit "readmore.de". "Wir werden nach vorne blicken und uns von den aktuellen Rückschlägen nicht unterkriegen lassen."

SPOX.com fasst weitere eSport-Schlaglichter zusammen.

CGS-Event für Europa und Großbritannien: Die 2008er Saison der Championship Gaming Series wird vom 16. bis 18. Mai mit ihrem Combine in Europa Station machen - besser gesagt im Omega Sektor in Birmingham. Dort fand der Event bereits im vergangenen Jahr statt. Gespielt wird Counter-Strike: Source, Dead or Alive 4, Forza 2 und FIFA 08. Den besten Spielern winkt ein Platz in einem der vier Franchise-Teams. Weitere Details gab der Veranstalter bisher noch nicht bekannt.

eSport-Trainerschein ab 2008: Um den eSport auch offiziell als Sport anerkennen zu lassen, braucht es ausgebildete Trainer. Und genau diese möchte der Deutsche eSport-Bund (ESB) nun ausbilden. "Wir wollen vielleicht bis Mitte des Jahres mit einer kleinen Trainerausbildung anfangen", bestätigt ESB-Vorstandsmitglied Frank Pinter im Interview mit "fragster.de".

Clanmitglieder, die sich mit den Jugendlichen beschäftigen, sollen eine Ausbildung erhalten und diese auch Außenstehenden vorweisen können. "Angedacht ist letztlich, dass Clans gewisse Zertifikate für die Teilnahme an Ligen vorweisen müssen", so Pinter. Hintergrund: Soll eSport vom deutschen olympischen Sportbund anerkannt werden, müssen entsprechende Strukturen klar darlegen werden.

Road of the King mit SK Gaming: Als sechstes Team wurde SK Gaming als Teilnehmer für das Warcraft-3-Turnier bestätigt, auch Daniel "miou" Holthuis wird damit vom 30. April bis zum 3. Mai im chinesischen Wuhan an den Start gehen. Sein Landsmann Dennis "HasuObs" Schneider von Mousesports wird hingegen wegen des Intel Friday Night Games in Bochum in Deutschland bleiben. Alle Termine der Friday Night Games.

 ROTK: Teams und Spieler

Team Spieler 

 wNv Gaming                                     

 xiaOt, Th000, Sai, MacSed

 mousesports

 ToD, SaSe, Fly100%, Yumiko, Happy                              

 fnatic

 Shy, FoCuS, Space, MinHyuk, Kei

 World Elite

 Sky, Suho, Infi, Like, TeD

 MeetYourMakers

 Grubby, Moon, Susiria, Lucifer

 SK Gaming

 Lyn, ReMinD, SoJu, ReiGn, miou

 TBA*

 

 TBA*

 

 * TO BE ANNOUNCED

Jan-Hendrik Böhmer

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.