Donnerstag, 24.04.2008

Intel Friday Night Game in Bremen

Lokalmatador vs. Klassenprimus

München - Er war einer der besten Counter-Strike-Spieler Deutschlands: Tim "r4id" Kreutzer. War. Denn mittlerweile widmet sich der 24-Jährige hauptsächlich "World of Warcraft" und seiner Ausbildung im realen Leben.

eSport, Intel Friday Night Game, Bremen, Hoorai
© turtle entertainment

Bis jetzt: Denn in Bremen kehrt der Altmeister für einen Abend auf die große Bühne zurück: Als Co-Moderator für das CS-Match zwischen hoorai und seinem Ex-Clan mTw.

Dabei stecken beide Teams derzeit im Mittelfeld: Hoorai belegt mit 15 Punkten den achten Rang, mTw rangiert sogar nur auf dem zehnten Platz. Das heißt: Hoorai kann sich noch für die Finals qualifizieren - mTw braucht Punkte gegen den Abstieg.

Wer hat die besten Chancen auf's Finale? Hier geht's zur aktuellen CS-Tabelle.

"HOORAI IS COOOOOMING HOME!"

"Wir haben uns gut vorbereitet", sagt hoorai-Teammanager Adam "Scottbull" Grzesik. "Schließlich freuen wir uns besonders auf das iFNG in Bremen - der Heimatstadt von hoorai.XQ. HOORAI IS COOOOOMING HOME!"

Gespielt wird dabei auf der Map "de_tuscan". Ein Vorteil für die mTw-Jungs? "Wir konnten auf genau dieser Map die Jungs von Competo vernichtend schlagen, obwohl diese mit Geheimwaffe antraten", erklärt mTw-Teammanager Peter "chimera" Kron. "Wir gehen also auch in dieses Match mit guten Chancen und werden versuchen den Final-Favoriten zu ärgern."

Und das werden sie auch beim zuvor anberaumten BoF im Orga-Clash versuchen. Hier soll Thomas "word" Potzel gegen Adam "Scottbull" Grzesik antreten. "Ich kann jedem nur empfehlen, sich diesen Weltklasse BoF genüsslich mit einer Packung Popcorn zu gönnen", meint Grzesik. "Denn es wird nicht noch einmal so schnell einen Tag geben, an dem die Jungs von mTw zweimal die Trauerkerzen auspacken müssen."

Da lässt der Konter von mTw nicht lange auf sich warten. "Wir gehen fest von einem eindeutigen Sieg von Word aus", sagt Kron. "Der Junge wurde im LAN geboren. Sein Gegner hingegen fällt im Low-Gather meistens nur durch Geflame auf und kann LAN nicht mal buchstabieren."

"Für uns zählt nur ein Sieg!"

Bevor es jedoch soweit ist, muss das Counter-Strike:Source-Team von hoorai ran. Im Auftaktmatch trifft der Lokalmatador auf den amtierenden deutschen Meister n!faculty. Doch die Vorzeichen haben sich geändert: Mittlerweile geht es für hoorai um die Finalqualifikation, während n!faculty gegen den Abstieg spielt.

Droht n!faculty die Relegation? Hier geht's zur aktuellen Tabelle.

"Wir können jeden Punkt gut gebrauchen, um der Relegation zu entkommen", sagt n!faculty-Teamcaptain Christoph "disruptor" Dölger.

Und auch bei hoorai weiß man, dass n!faculty trotz der Tabellensituation nicht zu unterschätzen ist. "Sie finden langsam zu ihrer alten Stärke zurück", erklärt hoorai- Teammanager Melf Lorens "Melf" Thomsen. "Wir wissen, dass es kein leichtes Spiel wird und haben uns nach unserer schlechten Leistung in der EMS zusammengesetzt und Fehler analysiert. Wir gehen hoch motiviert in die Partie. Denn für uns zählt nur ein Sieg!", so der 19-Jährige weiter.

Duell der Warcraft-Promis

Und auch das Warcraft-3-Match hat es in sich: Der amtierende deutsche Meister Dennis „HasuObs" Schneider spielt gegen seinen Vorgänger Daniel „miou" Holthuis. Ein Spitzenspiel: Seit 2004 dominieren beide Spieler die Warcraft-3-Profi Szene in Deutschland.

"Wir liefern meist sehr spannende und ansehnliche Partien ab", sagt Dennis "HasuObs" Schneider. "Und Miou scheint diese Saison wieder erstarkt zu sein und wird auch mit Orc immer unberechenbarer. Da dieses Spiel enorm wichtig für die Finalteilnahme ist, werden wir beide hoch motiviert in Bremen antreten."

Die Favoritenrolle will Daniel "miou" Holthuis allerdings nicht annehmen. "Hasuobs ist einer meiner stärksten Gegner in der EPS und ist auch Favorit am Freitag", sagt der 22-Jährige. "Aber nach meinen erfolgreichen Trainingsspielen erhoffe ich mir diesmal einen Sieg, auch wenn es sehr schwer wird."

Wie geht es nach Bremen weiter? Alle Termine im Überblick.

Das Intel Friday Night Game in Bremen 

 
 Wann?                

 Freitag, 25. April 2008

 Einlass ab 19.00 Uhr, Beginn um 20.00 Uhr                      

 Wo?

 Maritim Bremen

 Hollerallee 99

 28215 Bremen

 Eintritt?

 3 Euro (1 Euro für Premium-Mitglieder)

 Altersbegrenzung?

 ab 16 Jahre

 
Jan-Hendrik Böhmer

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.