Donnerstag, 04.09.2008

MSV Duisburg II - Fortuna Köln 1:1

Im 13. Spiel ungeschlagen

Wieder ist die Fortuna an einem Spiel beteiligt, das Zuschauer und Spieler nicht so schnell vergessen werden. Im 13. Pflichtspiel hintereinander blieb der Aufsteiger in die NRW-Liga ungeschlagen, denn beim MSV Duisburg II reichte es zu einem 1:1-Unentschieden.

© sebastian flügel

In den ersten Minuten waren die Duisburger, die am Sonntag ihren ersten Saisonsieg verzeichnen konnten, klar spielbestimmend. Mit schnellem Direktspiel stellten sie die Fortuna-Abwehr vor das ein oder andere Problem. Christopher Möllering musste in der ersten Viertelstunde gleich zweimal gegen Mirko Boland klären - tat dies aber mit Bravour.

Nach einer halben Stunde bekam die Fortuna das Geschehen besser in den Griff, stellte die Paßwege besser zu und attackierte die Duisburger schon an der Mittellinie. In der 33. Spielminute blieb Frank Schroden, in höchster Not, keine andere Wahl als den Ball zu Christopher Möllering zurückzuspielen.

Dem Schiedsrichter Claas Steenebrügge entschied auf Freistoß und die 80 mitgereisten Fortuna-Fans, unter den insgesamt 300 Zuschauern, hielten die Luft an, denn der Tatort lag nur vier Meter von der Torlinie entfernt. Adrian Student konnte diese Chance jedoch nicht nutzen und schoss Sascha Jagusch auf der Linie an.

Malsch schiebt locker ein

Kurz darauf dann der überraschende Führungstreffer für die Kölner: nach einem Eckball und einer Direktabnahme von Stefan Glaser blieb der Ball in der vielbeinigen Abwehr hängen. Jan Malsch reagierte am schnellsten, blockte geschickt die Gegenspieler und stand plötzlich völlig frei vor dem Düsseldorfer Keeper Raphael Koczor. Der Rest war dann nur Formsache - mit viel Übersicht schoß er den Ball rechts oben ins Tor.

Wenige Sekunde später tauchte er sogar ein weiteres Mal direkt vor dem Düsseldorfer Gehäuse auf, sein Flachschuß trudelte leider knapp am linken Pfosten vorbei. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, in dem die Fortuna nicht nur ein gleichwertiger Gegner war, sondern sogar die Mehrzahl der Torchancen verzeichnete.

Möllering pariert Elfmeter

In der 51. Minute war es Stefan Glaser, der die Möglichkeit gehabt hätte, die Führung weiter auszubauen, nachdem ihn David Podlas prima freigespielt hatte. Leider zielte er mit seinem Schuß von der Strafraumkante etwas zu hoch, so dass der Duisburger Torwart nicht eingreifen musste. Die nächste Chance bot sich Kevin Kruth, der nach einem tollen Doppelpass mit Jan Malsch unbedrängt vor dem Duisburger Tor auftauchte.

Leider vergab er diese Möglichkeit etwas überhastet. Kurz darauf bot sich den Duisburgern die große Chance zum Ausgleich. Nach einem unberechtigten Handelfmeterpfiff - Stefan Glaser soll den Ball nach einem Freistoß im Strafraummit der Hand berührt haben - trat Olcay Sahan an und vergab, denn Christopher Möllering wehrte den, in die Mitte geschossenen, Ball ab.

"Punkteteilung ist gerechtfertigt"

Simon Terodde (65.) machte es kurz darauf besser, nachdem die Kölner Abwehr den Ball nicht entschieden genug klären konnte. Sein Flachschuss aus 16 m schlug links neben dem Pfosten ein. Wieder einmal musste die Fortuna den Ausgleich hinnehmen. In der Schlußphase des Spiels hatte Fortuna die eindeutig besseren Einschußmöglichkeiten, insbesondere durch Stephan Glaser, der noch zweimal knapp vorbeizielte.

Nach dem Schlußpfiff äußerte sich Trainer Matthias Mink zufrieden. "Ich kann vor meiner Mannschaft nur den Hut ziehen. Es ist ganz erstaunlich zu sehen, mit welcher Laufbereitschaft sie in jedem Spiel antritt. Die Punkteteilung ist gerechtfertigt, auch wenn der Elfmeter keiner war. Das hat mir sogar der Linienrichter bestätigt."

Fortuna Köln: Möllering, Malsch, Schroden, Jagusch, Foukis, Höffgen (60. Waraghai), Hoffmann (87. Bably), Blankenheim, Glaser, Podlas, Kruth (83. Dahmani)


Diskutieren Drucken Startseite
SPOX.TV

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.