Samstag, 23.08.2008

Alemannia Aachen II - Fortuna Köln 2:2

Wieder einen Vorsprung verspielt

Aachen - Eine 2:0-Führung hat Fortuna Köln am 2. Spieltag der NRW-Liga bei Alemannia Aachen II leider nicht zum ersten Saisonsieg gereicht.

© sebastian flügel

In der Schlussphase kassierte die Fortuna, die mit einem 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf II in die Saison gestartet war, einen Doppelschlag zum Ausgleich.

Die Highlights des Spiels bei SPOX.TV!

Der erste Durchgang hatte nicht wirklich viel zu bieten. Nach einer ereignislosen ersten Halbzeit sorgte Marco Stasiulewski mit einem Doppelschlag in der 54. und 57. Spielminute für die Führung.

Auch wenn die Aachener Alemannen in der ersten Halbzeit optisch überlegen waren, hatte die Fortuna, die so im 10. Pflichtspiel hintereinander ungeschlagen blieb, die größeren Torchancen.

Stasi trifft auf Stasi-Art

In der 13. Minute war es Marco Stasiulewski, der mit einem Flachschuß den Aachener Torwart Tim Krumpen auf die Probe stellte. In der 31. Minute musste dieser einen Gewaltschuß aufs kurze Eck von David Podlas parieren.

Kurz nach der Halbzeit war es dann Torjäger Marco Stasiulewski, der sich im gegnerischen Strafraum durchsetzen konnte und ein Mißverständis in der Aachener Abwehr ausnutzte.

Sein Lupfer rollte in Zeitlupe in Richtung Tor - trotzdem waren die Aachener Verteidiger machtlos. Drei Minuten später erkämpfte sich David Podlas den Ball im Mittelfeld und spielte einen tollen Steilpass auf Marco Stasiulewski, der anschließend den Ball unter Tim Krumpen hindurch ins Tor spitzeln wollte.

Dieser fälschte den Ball jedoch ab, so dass "Stasi" erneut an den Ball kam und keine Mühe hatte, die Führung auszubauen.

100 Fortuna-Fans träumen nur kurz

Die ca. 100 mitgereisten Fortuna-Fans träumten schon von dem ersten Auswärtssieg, als Felix Haas in der 76. Minute den Anschlusstreffer erzielte, nachdem sich Christopher Möllering zuvor eine Unsicherheit beim Herauslaufen geleistet hatte.

Nur eine Minute später gelang dem eingewechselten Aachener Marco Quotschalla mit einem Schuß aus der Drehung der Ausgleich.

Fortuna-Coach Matthias Mink war nachher nicht ganz zufrieden: "Die erste Halbzeit hat gezeigt, dass wir durchaus mithalten konnten, wenn uns die Balleroberung im Mittelfeld gelungen ist. Das habe ich den Jungs dann auch in der Pause gesagt. Schade, dass wir die Führung nicht über die Zeit bringen konnten. Da haben sich gleich mehrere Fehler in unsere Abwehr eingeschlichen. Jetzt wird es mal Zeit für eine konstant gute Leistung über 90 Minuten!"

So spielte die Fortuna: Möllering, Schroden, Maaßen, Henseler, Glaser, Höffgen (90. Malsch) , Blankenheim (78. Waraghai), Stasiulewski, Hoffmann, Podlas (75. Bably), Foukis.


Diskutieren Drucken Startseite
SPOX.TV

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.