Montag, 12.05.2008

FC Junkersdorf - Fortuna Köln 1:4

Fortuna macht Junkersdorf platt

München - Fortuna Köln ist nicht zu bremsen. Auch der FC Junkersdorf und Ex-Fortune Viktor Passulko konnten den Siegeszug der Fortuna nicht aufhalten.

Stephan Glaser, Fortuna Köln
© sebastian flügel

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 4:1-Sieg, dem sechsten Erfolg nacheinander, unternauerten die Fortunen ihren Willen, in die NRW-Liga aufzusteigen.

Die Schnellstarter aus der Südstadt mussten wieder nur bis zur 10. Spielminute warten, bis sie in Führung gingen. Der schon in den letzten Spielen überzeugende Stephan Glaser erzielte mit der ersten richtigen Torchance das 1:0.

Die Highlights des Spiels bei SPOX.TV 

Waldkirch muss verletzt raus 

In der Folge präsentierte sich die Fortuna vorne abgeklärt, in der Mitte mit Übersicht und hinten sicher. In allen Mannschaftsteilen waren die Fortunen ihren Gegnern, die zuvor in 16 Spielen hintereinander ungeschlagen gebleiben waren, überlegen.

Nach 30 Minuten mussten die Spieler jedoch eine Hiobsbotschaft verdauen, denn Ronny Waldkirch wurde überhart gefoult - am Knie verletzt wurde er vom Platz getragen.

Beleg für den tollen Mannschaftsgeist war die Tatsache, dass er trotz dieser Verletzung das restliche Spiel von der Auswechselbank verfolgte, obwohl der Verdacht einer Kreuzbandverletzung besteht.

Starker Beginn in Hälfte zwei  

Die zweite große Chance der Fortuna sahen die offiziell 1.100 Zuschauer in der 35. Minute. Mit einem Doppelpass hatten Marco Stasiulewski und Rachid Bouallal die gesamte Abwehr der Junkersdorfer düpiert, nur Torwart Michael Gsella behielt die Übersicht und konnte den Schuss von Bouallal klären.

In der Halbzeit hatte Trainer Matthias Mink offenbar die richtige Ansprache gefunden, denn schon kurz nach Wiederbeginn (49.) erzielte Daniel Blankenheim das 2:0, nachdem ein Eckball von Kris Morton nur in die Mitte abgewehrt werden konnte.

Mit einem platzierten Flachschuss ließ er dem gegenerischen Torwart keine Chance. Die Gegenwehr des Tabellenvierten war damit gebrochen. Die Junkersdorfer fielen in der Folge vor allem durch ihr hartes Einsteigen auf, an den Kräfteverhältnissen änderte dies jedoch nichts. 

Die Fortuna spielte, kombinierte und erzielte die Tore. Den nächsten Treffer ließ Rachid Bouallal in der 61. Minute folgen. Ein schönes Dribbling schloß er überlegt mi einem Schuß ins linke untere Eck ab, der unhaltbar war.

"Oh, wie ist das schön" 

Die 1.000 Fortuna-Anhänger auf der Bezirkssportanlage Chorweiler begannen zu diesem Zeitpunkt "Oh, wie ist das schön" anzustimmen, denn niemand hatte an diesem Tag mit einem so eindeutigen Spielverlauf gerechnet.

Dem 3:0 sollte dann in der 80. Minute noch das 4:0 durch Marco Stasiulewski folgen, der damit seine Führung in der Torjägerliste der Verbandsliga Mittelrhein weiter ausbaute.

Kurz vor Schluß gelang den Junkersdorfer mit ihrer ersten richtigen Torchance das 1:4 - dies war nicht viel mehr als ein kleiner Schönheitsfehler an diesem Tag.

Kevin Niang, der als Einwechselspieler eine überzeugende Leistung geboten hatte, war sich nach dem Schlußpfiff sicher: "An diesem Sieg haben unsere Fans einen großen Anteil. Es ist ein tolles Gefühl hier einzulaufen und zu wissen, dass da tausend Menschen gekommen sind, um dich zu unterstützen."

Seit dem 3. April - und dem Start von deinfussballclub.de - hat Fortuna alle Spiele gewonnen. 

So haben die Fortunen gespielt:

Schumacher, Maaßen, Mimbala, Henseler, Moudoute, Glaser, Morton, Waldkirch, Bouallal, Blankenheim, Stasiulewski.

deinfussballclub.de - hier gibt's alle Infos 


Diskutieren Drucken Startseite
SPOX.TV

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.