Freitag, 30.05.2008

Nur noch 1 Tag

Fortuna jagt den Aufstiegstraum

Köln - Noch vor wenigen Wochen schienen die Aufstiegshoffnungen von Fortuna Köln nicht allzu groß. Doch mit einer Serie von acht Siegen in der Verbandsliga hat sich der Kölner Südstadtklub das Aufstiegsendspiel gegen Spitzenreiter VfL Leverkusen gesichert. Was in den vergangenen Wochen geschah - SPOX.com blickt zurück.

© sebastian flügel

22. Spieltag: Nach einer unterirdischen Leistung verliert Fortuna Köln bei Germania Lich-Steinstraß mit 0:1 und hat als Tabellenvierter sechs Punkte Rückstand auf Spitzenreiter VfL Leverkusen. Zu diesem Zeitpunkt sieht es für die Kölner Südstädter nach einem weiten, wenn nicht sogar unmöglichen Weg in die NRW-Liga aus. Die Leverkusener hatten am 18. Spieltag die Tabellenführung von der Fortuna übernommen.

23. Spieltag: Einen Tag vor dem Heimspiel gegen den GFC Düren wird auf einer Pressekonferenz mit Sönke Wortmann das Projekt Deinfussballclub.de vorgestellt. Internet-User sollen per Abstimmung die Geschicke bei der Fortuna mitbestimmen dürfen. Auch sportlich scheint die Fortuna die Kurve zu kriegen. Gegen Düren gibt's einen 2:1-Sieg.

24. Spieltag: Bei Rhenania Eschweiler landet Fortuna einen ungefährdeten 3:1-Sieg. Durch das 2:2 im Spitzenspiel zwischen dem VfL Leverkusen und dem FC Junkersdorf verkürzt die Mannschaft von Matthias Mink den Rückstand auf die Spitze, wo der VfL und Viktoria punktgleich sind, auf vier Zähler.

25. Spieltag: Über 1000 Zuschauer wollen im Südstadion die Fortuna sehen. Gegen Westwacht Aachen machen die Gastgeber von Anfang an Druck, erzielen ein frühes Tor und fahren einen deutlichen 4:1-Sieg ein. Am Rückstand von vier Punkten auf den VfL Leverkusen hat sich nichts geändert, aber Viktoria lässt Federn und liegt nur noch zwei Punkte vor der Fortuna.

26. Spieltag: Hart arbeiten muss die Fortuna beim Auswärtsspiel in Hennef. Zwar gelingt durch Rachid Bouallal früh die 1:0-Führung, doch danach haben die Fortunen mehr und mehr mit Gegner und den heißen Bedingungen zu kämpfen. Erst in der Schlussminute gelingt das erlösende 2:0. Aber auch der VfL Leverkusen gibt sich keine Blöße, gewinnt 4:0.

Acht Siege in Folge durften Fortunas Fans feiern.
Acht Siege in Folge durften Fortunas Fans feiern.
© sebastian flügel

27. Spieltag: Festtagsstimmung im Südstadion: 1800 Fans wollen die Fortuna sehen. Vor dem Spiel wird Kölns Oberbürgermeister Fritz Schramm als Mitglied Nummer 4711 von deinfussballclub.de begrüßt. Auch die Spieler tragen ihren Teil zu einem gelungenen Abend bei, überrollen die SpVgg Wesseling-Urfeld mit 6:0. "So langsam wir mir das alles ein wenig unheimlich", meint Fortuna-Präsident Klaus Ulonska nach dem fünften Sieg in Folge. Dank der besseren Tor-Differenz rücken die Südstädter an Viktoria Köln vorbei auf Platz zwei - doch der Abstand auf Spitzenreiter Leverkusen bleibt bei vier Punkten.

21. Spieltag: Ein Wintereinbruch zu Ostern hatte das Spitzenspiel gegen den FC Junkersdorf unmöglich gemacht. Dafür gibt es am Pfingstmontag strahlenden Sonnenschein und strahlende Gesichter. In Chorweiler, wo die Partie aufgrund des zu Recht erwarteten Zuschauerandrangs stattfindet, unterstreicht die Fortuna ihre Aufstiegsambitionen und beendet die von Junkersdorf mit einem klaren und verdienten 4:1-Sieg. "Das war von der ganzen Mannschaft über die gesamte Partie eine klasse Vorstellung", freut sich Trainer Matthias Mink. Auch die fast 1000 angereisten Fortuna-Fans sind selig. Einziger Wehrmutstropen: Ronny Waldkirch scheidet mit einem Kreuzbandriss aus.

28. Spieltag: "Aus der Traum vom Aufstieg", das geht den Fortuna-Anhängern wenige Minuten vor Schluss in Troisdorf durch den Kopf. Die Kölner liegen mit 1:2 hinten und der VfL hat im Spitzenspiel gegen Viktoria Köln die Partie gedreht, führt 2:1. Aber dann nimmt der Fußball-Wahnsinn seinen Lauf. Gerade hat Marco Stasiulewski noch das leere Tor verfehlt, da kommt ein unmöglicher Flankenball von rechts. "Stasi" schraubt sich hoch, bringt das Leder per Fallrückzieher im Tor unter - 2:2. Als dann auch noch Rachid Bouallal das 3:2 nachlegt, gibt es kein Halten mehr. Fans, Spieler, Betreuer liegen sich in den Armen. Die Hoffnung bleibt. Aber noch sind es vier Punkte Rückstand auf Leverkusen.

29. Spieltag: Matchball für den VfL Leverkusen! Bei Abstiegskandidat VfL Alfter ist der Spitzenreiter klarer Favorit, wäre mit einem Sieg durch. Aber auf dem Ascheplatz hat der VfL Probleme. Alfter wirft alles in die Waagschale und wird tatsächlich belohnt. 3:0 gewinnt der Außenseiter - die perfekte Vorlage für die Fortuna! Doch die scheint sie nicht annehmen zu wollen. Gegen Borussia Freialdenhoven tut sich der Zweite vor 2100 Zuschauern, darunter über 200 der mittlerweile mehr als 5000 DFC-Mitglieder, im Südstadion schwer. Doch die Mannschaft rafft sich noch einmal auf, dreht erneut einen Rückstand und gewinnt noch 2:1. Der Aufstieg ist zum Greifen nah.

30. Spieltag: Mit acht Siegen in Serie erkämpft sich Fortuna Köln ein Aufstiegsendspiel gegen den VfL Leverkusen. Vor dem direkten Duell am letzten Spieltag (Sonntag, 15 Uhr) beträgt der Rückstand nur noch einen Punkt. Da nur der Erste in die neue NRW-Liga aufsteigt, muss die Fortuna das letzte Spiel in Leverkusen gewinnen. Allerdings wird die Partie vom Kunstrasenplatz des VfL, wo dieser seit über eineinhalb Jahren ungeschlagen ist, wegen des zu erwartenden Zuschauerinteresses in den Sportpark Köln-Höhenberg verlegt. Somit könnten bis zu 10.000 Zuschauer den ersten Fortuna-Aufstieg seit 34 Jahren erleben. Auch SPOX.com ist dabei, berichtet ab 14.50 Uhr per AUDIOSTREAM live. (Fortuna gewinnt! - Das meint Coach28212 im Forum bei SPOX.com)

Dirk Burkhardt

Diskutieren Drucken Startseite
SPOX.TV

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.