Mittwoch, 10.08.2011

Das Beste aus den Sport-Blogs

"Dopende Fußballer sind keine Einzelfälle"

Doping im Fußball? Ein absolutes Tabuthema. Dabei gibt es eine ganze Reihe von Argumenten, die für die Einnahme von leistungssteigernden Mitteln sprechen. Und Indizien für Doping in der Vergangenheit gibt es auch. Dennoch: Es braucht schon ein kritisches Blog eines Journalisten, um das Thema wieder auf die Agenda zu heben. Der Blick in die Sport-Blogs.

Die Zahl der Dopingkontrollen im Fußball ist nur auf den ersten Blick sehr hoch
© Getty
Die Zahl der Dopingkontrollen im Fußball ist nur auf den ersten Blick sehr hoch

 

Doping im Fußball

"Franz Beckenbauer hantierte mit Eigenblut, er hat es selber zugegeben. 1977 berichtete der Kaiser davon im Stern und schob gleich hinterher, in der Bundesliga werde ohnehin "gespritzt und geschluckt". Dopende Fußballer sind keine Einzelfälle. Einiges spricht dafür, dass Doping im Fußball weiter verbreitet ist, als viele noch immer glauben wollen. Zum Bundesliga-Start ein paar Einblicke in die Welt der Pillen und Spritzen; dazu drei Faktoren, die meiner Meinung nach für verbreitetes Doping im Fußball sprechen."

Daniel Drepper: Doping im Fußball: Beckenbauer, Juve und ein bayrischer Arzt

 

"Der Schiedsrichter ist kein Diener des Fußballs"

"frei­tags­spiel: Vor eini­gen Wochen sind Sie als Chef der Schwei­zer Schieds­rich­ter zurück­ge­tre­ten. Ihrer Ein­schät­zung, dass die Pro­fes­sio­na­li­sie­rung des Schieds­rich­ter­we­sens nicht in aus­rei­chen­dem Maße und Umfang gewollt scheint, folgte die kon­se­quente Ent­schei­dung auf dem Fuße. Warum ist es so schwer, diese Ent­wick­lung vor­an­zu­trei­ben?

Urs Meier: Weil das Bewusst­sein für die Schieds­rich­ter in vie­len Gre­mien fehlt und oft Per­so­nen in ent­schei­den­den Posi­tion sit­zen, wel­che noch nie den Druck unten auf dem Spiel­feld gespürt haben, d.h. nicht wis­sen, was die heu­ti­gen Anfor­de­run­gen an einen Unpar­tei­ischen sind und wie die Qua­li­tät gestei­gert wer­den kann, resp. muss. Die Zei­ten, als der Schieds­rich­ter ein Die­ner am Fuss­ball war, sind vor allem im Spit­zen­sport schon längst vor­bei. Man sollte Schieds­rich­ter als gleich­ge­stellte Sport­ler betrach­ten und behan­deln. Nur mit guten Schieds­rich­tern ent­wi­ckelt sich der Fuss­ball auch wei­ter."

Freitagsspiel: "Fair Play ist keine Regel, sondern eine Haltung"

 

Vorfreude auf den Herbst

"Es wird eine zweifelsohne schwierige Saison für den FC Bayern, der mit Gold auf den Trikots glänzt, was maßlos übertrieben ist.

Aber den Weltuntergang in Harlaching sehe ich nicht. Mag auch das erste Spiel "verjuppt" worden sein, einen Anlass für die Apokalypse erkenne ich nicht.
Die Abwehr, Boateng als deren auserkorener Chef stieß spät zur Mannschaft, muss sich einspielen. Dafür bedarf es noch der einen oder anderen Trainingseinheit, um das zu harmonisieren.

Dieser Sommer verspricht noch einige Kapriolen. Diese aber mit Gelassenheit zu ertragen, wäre nicht schlecht. Man soll auch den darauf folgenden goldenen Herbst nicht unterschätzen."

Ansichten aus dem Millionendorf: Weltuntergang in Harlaching

 

Hey Fußball, kennst du mich noch?

"Hey, Fußball, bist du noch wach? Hab grade an dich denken müssen und...naja, ich schreib dir einfach mal. Weißt du noch, damals vor 30 Jahren? Eigentlich war schon auf den ersten Blick war klar, dass es was ernsteres werden sollte. Ich erinnere mich noch an jedes Detail unseres ersten Mals. Dein Duft nach Bier und Filterlosen, nach Schweiß und Staub.

Es war ein unsäglich heißer Juninachmittag, als ich dir das erstemal in die Augen schaute und du einfach so zurückgelächelt hast. Ich wollte nie wieder irgendwoanders sein. Seitdem haben wir unendliche Stunden miteinander verbracht, in Reichsbahn-Zügen, Ikarus-Bussen oder auf stinkenden Motorrädern aus Zschopau, zu viert auf einem rostigen Geländer oder die blauen Sitze des zweiten Oberrings im San Siro-Stadion herunterrollend. Betrogen habe ich dich nie, das ist nicht der Grund und das weisst du ja auch. Ich schaue auch heute noch, was du so machst, selbst wenn es weh tut.

Was du so machst? Du hast dich verändert und ich bin geblieben. Ich konnte einfach nicht mit dir Schritt halten. Ein Transfermarkt, der mittlerweile offensichtlich ganze Mannschaften umfasst. Aguero, das ewige Talent, wechselt zu Manchester City für 42,5 Millionen."

Altravita: Weißt du noch, damals?

 

Der LSD-Götze

"Jedenfalls verkündete die BamS jetzt ganz stolz: "In Zusammenarbeit mit unserem Grafik-Dienstleister Impire bieten wir Ihnen Grafiken, die sie bisher in keiner Zeitung finden konnten." Der Leser könne den Laufweg des Spielers über die kompletten 90 Minuten verfolgen, unterschiedliche Farben zeigen das jeweilige Tempo.
In der Praxis gleicht das dann aber eher dem Gekritzel eines Kindergarten-Kindes und wirkt leicht psychedelisch angehaucht.

Schön zu sehen an den Laufwegen von Mario Götze am Freitag gegen den HSV. Ein wüstes Mischmasch aus grünen, gelben, orangen und roten Linien - und der gute Mario ist doch wahrlich über den ganzen Platz gelaufen. Oder Torwart Roman Weidenfeller - der sprintete doch tatsächlich bis zur Mittellinie, um den Torschützen Kevin Großkreutz zu gratulieren (Grafik 3). Aber die meiste Zeit hielt er sich in seinem Tor auf. Wahnsinn!"

Nurpferdeundfußball: Die psychedelischen Laufwege des Mario Götze

 

Geburtswehen am Montagabend

"Das Spiel ist kaum angepfiffen, da springt der Funke auf mich über. Irgendetwas ist heute anders. Ich weiß noch nicht, was es ist - nur neu, das spüre ich, das ist es nicht. Aber auch vertraut fühlt es sich nicht an und langsam begreife ich, warum. Zu lang war die Zeit der Entwöhnung, zu lang ist es her, dass eine erste Mannschaft von Eintracht Fußball spielt, wie er gemeint ist und sein sollte.

Doch in dieser ersten Viertelstunde in Braunschweig bekomme ich all das schmerzlich Vermisste im Überfluss, so als würde es tatsächlich einen Tag geben, an dem Weihnachten und Ostern zusammenfallen. Und mein Geburtstag ist es wohl auch noch."

The Diva and the Kid: Das Ende der Entwöhnung

 

Die Gute-Laune-Borussia

"Der weitere Reiseplan bescherte mir jedoch einen passenden Aufenthalt am Kölner Heumarkt, wo ich 15 Minuten Zeit zum Umsteigen hatte und im nächstbesten Kiosk das Spiel gezeigt wurde. Also wurden 2-3 Reisebiere geholt und Kevin Großkreutz machte das 1:0, was ich als einziger an der S-Bahnhaltestelle am Kiosk bejubelte. Kurz später gab der Radiokommentator das 2:0 für den BVB durch, erzählte was von Traumfussball und meine Laune besserte sich langsam. Wenn die Borussia rockt, kann man irgendwie gar nicht schlecht drauf sein. Egal wo man gerade ist."

Zone 09: Forza Nero-Giallo!

 

Flaschenhals Regionalliga

"Wenn von neunzehn Vereinen nur einer aufsteigt, die restlichen achtzehn aber Bestandteil einer sich immer weiter aufweichenden sportlichen Gemengelage namens Regionalliga werden (dürfen), ja dann hat der DFB garantiert seine Finger mit im Spiel. Und so gratulieren wir dem weltgrössten Sportverband zu dieser Entscheidung, aus drei wirtschaftlichen Pulverfässern gleich derer fünf zu machen. Die Zahl der Zweitvertretungen wird pro Liga auf höchstens sieben Mannschaften beschränkt.

Im Klartext bedeutet dies: Bis zu 35 Mannschaften könnten also in den fünf Regionalligen zum Einsatz kommen (und werden bei Bedarf schon mal "grenzüberschreitend" verschoben). Das wären dann zehn mehr, als aktuell in den drei Ligen spielen. Da ist dann wohl kein weiterer Kommentar nötig. Den DFB werden wir also kaum mehr verändern können, der RWE hingegen hat den Turnaround in jeglicher Hinsicht vollzogen!"

Im Schatten der Tribüne: Flaschenhals

 

Frittenbuden-Experten

Video-Podcasts gibt es so einige. Aber in eine Paderborner Frittenbude hat sich bisher noch niemand gewagt. Warum eigentlich? Wohnt hier nicht der wahre Fußball? Man kann es nicht sagen. Höchstens erahnen, im neuen Podcast von Kevin Bublitz und Mark Heinemann. Reinschauen, lohnt sich!

On the Road - Nachbericht zum 1. Spieltag

 

Was man außerdem unbedingt lesen sollte

Nicht minder empfehlenswert: Die Sport-Blogschau von Catenaccio. Wie man einen Transfercoup über Twitter landet, erklärt uns Zum runden Leder. Und bei Korbsport gibt es ein äußerst lesenswertes Michael-Jordan-Portrait. Zuguterletzt mal wieder ein absoluter Pflichtklick: Medien-Sport-Politik hat ein sensationelles Roundup zur Berichterstattung über die Premier League zusammengestellt. Schaut es Euch an, Ihr werdet begeistert sein.

Die nächste Blogschau erscheint nächsten Mittwoch am 17. August.

Alle früheren Ausgaben findet Ihr im Blogschau-Archiv oder unter http://www.spox.com/blogschau

Außerdem könnt Ihr kostenlos den RSS-Feed der SPOX-Blogschau abonnieren: http://www.spox.com/pub/rss/blogschau.xml

Hinweise auf neue Blogs oder interessante Artikel sind jederzeit willkommen. Fühlt Euch frei, mir Tipps als Nachricht zukommen zu lassen. Hier geht's zum Profil. Das Beste der SPOX-Blogs findet Ihr wie immer bei mySPOX und Blogs@SPOX.

Max-Jacob Ost

Diskutieren Drucken Startseite

Doping im Fußball? Kein Thema. Dabei gibt es genügend Fälle von dopenden Fußballspielern in der Vergangenheit. Und auch im modernen Fußball kann Doping Sinn machen. Der Blick in die Sport-Blogs.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: