Mittwoch, 27.01.2010

SPOX-Blogschau

Echt jetzt: Schluss mit Vizekusen!

Ein Blogger behauptet: "Leverkusen wird Meister!" - und wirklich niemand widerspricht! Außerdem: hölzerne Hüftschwünge auf Schalke und die neue schwäbische Wunderwaffe jetzt auch für zuhause. Die Blogschau von Max-Jacob Ost.

Kennt die ganzen Vizekusen-Gags nur vom Hörensagen: Arturo Vidal
© Getty
Kennt die ganzen Vizekusen-Gags nur vom Hörensagen: Arturo Vidal

Werder vs. Bayern

Gütiger Himmel, was war das denn für ein Hochgeschwindigkeitskick in Bremen? Die Bayern mit mehr Chancen als ein eingeölter Sportstudent zu später Stunde auf Romanistinnenparty, Werder mit einer Defensivleistung, die in Fachkreisen als "Anti-Robben" bezeichnet wird: also nicht mit hochgezogenen, sondern heruntergelassenen langen Unterhosen. Überhaupt Robben! Wenn alle Robben so schnell wären, würden Greenpeaceler sich an hilflose Asiaten ketten um der grausamen Japanerjagd Einhalt zu gebieten. Kann man in so einem 90-minütigem Rausch überhaupt noch ein Haar in der Suppe (Bayernsicht), beziehungsweise einen rettenden Strohhalm (Bremersicht) finden? Chuck Norris, Werderblog und Das-Blog-mit-dem-langen-Namen können. Eine Sensation, bei der Michael Steinbrecher vor Schock der Lockenstab aus der Hand fällt.

Werderblog: Mehr ging nicht
Wie man überhaupt Bayern-Fan sein kann: Meine Nerven!

 

Dortmund vs. Hamburg

Ähnlich sensationell ging's am Samstag beim HSV zu. Allerdings weniger wegen der Partie gegen Dortmund. Die war aus hanseatischer Sicht eher so Marke "90 Minuten Zeit zum Bier holen". Nein, den eigentlichen Erfolg des Tages gab es nach dem Spiel, als der Wechsel Ruud van Nistelrooys nach Hamburg verkündet werden konnte. Klar, da war die Euphorie groß.

Besonders nach einem Spiel, bei dem die eigene Offensive so viel Gefahr ausstrahlte wie ein 90-minütiges Feature "Best of Rosamunde Pilchers Kuschelmomente". Und zusätzlich hat man mit "vans" beim HSV ja tolle Erfahrungen gemacht. Van Buyten, van der Vaart, Kevan Keegan. Jetzt freuen sich also beide: Dortmunder und Hamburger. Mit Blogeinträgen, die eine Aufnahme in Rosamunde Pilchers Kuschelmomente verdient hätten.

Any Given Weekend: Wo soll das noch enden?
Nedsblog: Bundesliga, 19. Spieltag


Schalker Nachlässigkeiten

Was haben Schalke und ein notorischer Trinker gemeinsam, außer dass sie blau sind und mächtige Fahnen haben? Sie lassen sich gerne zu später Stunde einen einschenken. Brüller, ich weiß. Was mir bisher aber nicht klar war: Ein bisschen Popowackeln hätte gereicht, um den Sieg in Bochum einzufahren: "Ein Diagonalpass quer über das Feld und Ivan Rakitic hat im Strafraum, halb links vor dem Tor, die Möglichkeit den Ball anzunehmen, ihn zu stoppen und so zu sichern. Er hätte mit der Kugel in aller Seelenruhe zur Eckfahne spazieren können. Dann noch zweimal mit dem Popo wackeln, eventuell einen Eckball herausholen - der Drops wäre gelutscht gewesen. Doch Rakitic entscheidet sich anders." Der Rest ist Geschichte. Aber mal ganz im Ernst: Als gebürtiger Kroate ist Rakitic nun wirklich nicht fürs rhythmische Gesäßbewegen geholt worden, oder? Wo war Rafinha?

Schalkefan: Ach, so fühlt sich das an


Stuttgarter Charakterfrage

Der VfB Stuttgart ist sowas wie die Versuchspersonen im Verkaufsfernsehen. Erst ging es ihm schlecht. Total schlecht. Überall Pickel im Gesicht, graue Haare und ein Bierbauch von den Ausmaßen eines Lkw-Reifens. Alles war mies in der Hinrunde. Doch dann kam - Bäng! - der Grossinator 2000! "Nur eine Trainingseinheit und schon geht es Ihnen besser, garantiert!" Beweis: Der VfB nach Behandlung durch den Grossinator: Jung, dynamisch, muskelbepackt, mit wehenden blonden Locken im Wind und dem Sixpack auf dem Bauch statt in der Hand. Ihr wundert euch über eine solche Verwandlung?

Bailey auch: "Was soll man also von einer Mannschaft halten, die es geschafft hat, in gerade mal einem Jahr einen vielversprechenden jungen Trainer zu demontieren? Kann man bei einer solchen Mannschaft, von der selbst die sportliche Führung sagt, sie habe den Trainer im Stich gelassen, wirklich von Charakter sprechen? Dass sie Charakter gezeigt habe, wenn sie ein Spiel gewinnt, nur zwei Tage nach einem Trainerwechsel?" - Übrigens: wenn Sie den Grossinator jetzt bestellen, bekommen Sie nicht nur die praktische Politur, sondern auch das Handbuch "1000 grossartige Wortspiele" kostenlos dazu! Rufen Sie jetzt an!

Bailey: Charakterfrage

 

Statement: Schluss mit Vizekusen!

"Leverkusen wird zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins die Schale in die Höhe recken. Es wird wahrscheinlich ähnlich schäbbich wie in Wolfsburg, so ganz ohne Balkon und Fans und was soll's, dafür wird es in dieser Spielzeit allen Vizekusen-Rufern gezeigt. Was mich so sicher macht? Schwer zu sagen. Ich finde, man muss auch mal ein Statement abgeben."

Recht so, lieber Jens Peters. Gutes Statement. Denn wo kämen wir denn hin, wenn sich ab jetzt alle ernst nähmen?

Catenaccio: TSG Hoffenheim, Teil 3


Köln und der Strafraum

Der 1. FC Köln ist die Guillotine der Liga: Wo er hinkommt rollen Köpfe. Trainerköpfe. Erst Oenning, dann Veh. Und jetzt? Jetzt geht's nach Hamburg zu Bruno Labbadia und dem Wunderstürmer mit den vielen Vokalen im Vornamen. Ruuuuuuuud und Bruuuuuuuno (den man jetzt endlich "Brüno" aussprechen darf) können sich schon mal warm anziehen. Denn Köln hat inzwischen sogar Spieler im Gepäck, die das gegnerische Tor nicht nur vom Hörensagen her kennen. Gemeint ist natürlich dä Tschitschi, der war gegen Wolfsburg sogar ganz nah am andern Tor. Wirklich!

Jetzt erzählt er jeden Abend vorm Kamin seine Geschichte. Das Feuer prasselt. Poldi und Nova schlürfen in Frotteeschlafanzügen ihren warmen Kakao und lauschen gespannt dem Märchenonkel. Irgendwo hinter dem Horizont soll es ein fernes Land geben, mit dem Namen "gegnerischer Strafraum", da wollen sie auch hin. Erst mal nur in ihren Träumen, aber es ist ja auch schon spät. Schlaft gut, ihr Süßen. Und erschreckt nicht, wenn ihr einem finsteren Troll begegnet, der euch aufhalten will. Der gehört dazu, den nennt man "Torwart".

Magic: Labbadia so gut wie entlassen?
Spielbeobachter: Von der Kunst der Geduld

Im zweiten Teil: Das Dings mit Frings, die Schumi-Mania und der Kuranyi der NBA!

Max-Jacob Ost

Diskutieren Drucken Startseite

Ein Blogger behauptet "Leverkusen wird Meister" - und niemand widerspricht! Außerdem: hölzerne Hüftschwünge auf Schalke und die neue schwäbische Wunderwaffe jetzt auch für zuhause. Die Blogschau!

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: