Mittwoch, 11.06.2008

Sportpolitik

Ehemaliger polnischer Sportminister angeklagt

Warschau - Der frühere polnische Sportminister Tomasz Lipiec muss sich wegen Korruption vor Gericht verantworten. Die Bezirksstaatsanwaltschaft in Warschau schickte an das zuständige Gericht die Anklageschrift gegen Lipiec und zwei weitere Personen.

Dem 37-Jährigen wird unter anderem Bestechung im Amt vorgeworfen. Er soll ferner andere Personen zur Urkundenfälschung angestiftet und seine Amtsbefugnisse überschritten haben.

Dafür droht ihm eine Gefängnisstrafe bis zu zehn Jahren. Lipiec sitzt seit Oktober 2007 in Untersuchungshaft. Er bestreitet alle Vorwürfe.

 

Laut Staatsanwaltschaft waren die Straftaten in den Jahren 2004 bis 2007 begangen worden. Lipiec leitete in den Jahren 2005 bis 2007 in der national-konservativen Regierung das Sportressort.

Vorher hatte der Warschauer zu den bekanntesten polnischen Gehern gehört. 2000 startete er bei den Olympischen Spielen in Sydney.

Das könnte Sie auch interessieren
Bastian Schweinsteiger wird am Mittwoch bei Chicago Fire vorgestellt

Schweini trainiert auf Mallorca - Vorstellung Mittwoch

Adrian Grygiel wechselt zu den Krefeld Pinguinen

KEV holt Stürmer Grygiel nach elf Jahren zurück

Alejandro Valverde hat die Katalonien-Rundfahrt gewonnen

Valverde gewinnt Schlussetappe und holt Gesamtsieg


Diskutieren Drucken Startseite
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.