Tennis

Kiki Mladenovic startet in Linz souverän - Belinda Bencic setzt Horror-Lauf fort

Von Lukas Zahrer aus Linz
© GEPA

Kristina Mladenovic hat beim WTA-Turnier in Linz die zweite Runde erreicht. Die Französin setzte sich gegen Harriet Dart aus Großbritannien klar mit 6:3, 6:4 durch. Damit beendete sie eine Serie von vier Niederlagen in Folge.

"In der Vergangenheit habe ich immer in Asien gespielt, ich weiß eigentlich gar nicht warum", sagte Mladenovic nach der Partie. "Ich habe es sehr genossen."

Dabei startete die aktuelle Nummer 48 der Welt denkbar schlecht in die Partie und musste gleich in ihrem ersten Aufschlagspiel ein Break hinnehmen. Doch mit ihren zügigen, flach gespielten Vorhandschlägen machte sie zunehmend Druck und den Rückstand wieder wett. Nach 41 Minuten verwandelte Mladenovic ihren ersten Satzball mit einem Ass.

Die 22 Jahre alte Dart wurde von den Turnierveranstaltern mit einer Wild Card ausgestattet, nachdem Julia Grabher verletzungsbedingt absagen musste. Eine Abmachung mit dem britischen Tennisverband brachte der Britin ihren dritten Hauptfeld-Einsatz im Jahr 2018.

Mladenovic wusste, den Schwung in Durchgang zwei gekonnt mitzunehmen. Mit einem Break zum 2:1 gelang ihr früh die Vorentscheidung. In Runde zwei trifft sie auf ihre Doppelpartnerin Timea Babos, die Donna Vekic überraschend klar in zwei Sätzen besiegte.

"Du hast nicht viele gute Freundinnen auf der Tour, doch sie ist wirklich eine davon", sagte Mladenovic über ihre nächste Gegnerin. "Auch abseits des Platzes verstehen wir uns gut. Wir müssen das beste daraus machen."

WTA Linz: Tatjana Maria nun gegen Görges oder Petkovic

Tatjana Maria hat nach hartem Kampf die zweite Runde erreicht. Die Deutsche kam mit der aggressiven Spielweise der russischen Qualifikantin Anna Blinkova zu Beginn nur schwer zurecht und verlor den ersten Satz 2:6.

Danach packte Maria jedoch zeitweise wieder ihr feinstes Tennis aus, brachte in der Defensive viele Bälle mit ihrem Rückhand-Slice zurück und suchte häufig den Weg ans Netz.

Der zweite Satz ging mit demselben Ergebnis an Maria, nach 0:2 im Entscheidungssatz holte sie sich sechs der nächsten sieben Games. In Runde zwei kommt es nun zum rein deutschen Duell: Die Mallorca-Siegerin trifft auf Julia Görges oder Andrea Petkovic.

Belinda Bencic: Negativlauf setzt sich fort

Belinda Bencic musste sich etwas überraschend Vera Lapko aus Weißrussland geschlagen geben. Die Schweizerin, aktuell Nummer 41 der Welt, gewann den ersten Satz noch klar mit 6:1, machte im Anschluss allerdings nur noch ein Game.

Dabei nutzte Lapko Schwächen beim Aufschlag gekonnt aus, schlug einige Return-Winner und zog ihrer Gegnerin damit zunehmend den Zahn.

"Ich habe mich um ehrlich zu sein über den ersten Satz gewundert", sagte Lapko nach der Partie, da sie sich eigentlich gut fühlte. "Mein Trainer half mir dann aber, wieder zu meinem Spiel zu finden. Er meinte, ich solle ruhig bleiben und weiterspielen, glücklicherweise wurde es dann besser."

Es war Bencic' fünfte Erstrundenniederlage in Folge, ihren letzten Sieg feierte sie Ende August in New Haven, wo sie das Viertelfinale erreichte. Immerhin gelang ihr am frühen Abend zusammen mit Barbara Haas ein Erfolg im Doppel.

WTA Linz: Camila Giorgi souverän, Teichmann überrascht

Eine Landsfrau von Bencic feierte hingegen einen Überraschungssieg. Die Linkshänderin Jil Teichmann, die sich am Wochenende durch die Qualifikation kämpfte, schlug Sorana Cirstea glatt 6:4, 6:2 und trifft nun auf die Nummer fünf des Turniers, Camila Giorgi. Die Italienerin eliminierte Pauline Parmentier aus Frankreich.

WTA Linz: Weitere Ergebnisse vom Dienstag:

SiegerinVerliererinErgebnis
Johanna Larsson (SWE)Stefanie Vögele (SUI)6:2, 4:6, 6:4
Anna Karolina Schmiedlova (SVK)Fiona Ferro (FRA)6:2, 6:3
Kristyna Pliskova (CZE)Valentini Grammatikopoulou (GRE)6:4, 6:2
Timea Babos (HUN)Donna Vekic (CRO)6:1, 6:1
Margarita Gasparyan (RUS)Monica Puig (PUR)6:2 ret.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung