Barbara Haas auch beim WTA-Turnier in Hobart in Qualifikationsrunde 2 gescheitert

"Babsi" Haas verpasst Revanchesieg

Samstag, 07.01.2017 | 10:00 Uhr
Barbara Haas zieht auch diesmal gegen Veronica Cepede Royg den Kürzeren
© GEPA
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Barbara Haas unterliegt beim Hobart International in der Vorausscheidung nach einem Sieg ihrer Bezwingerin aus dem French-Open-Qualifikationsfinale des Vorjahres.

Ihr Auftaktmatch hatte sie noch nach mehrfachen Rückständen für sich entschieden. Doch wie schon in der letzten Woche beim WTA-Premier-Event in Brisbane ist Barbara Haas jetzt auch beim WTA-International-Hartplatzturnier in Hobart in der zweiten Runde in der Qualifikation ausgeschieden. Die erst 20 Jahre alte Oberösterreicherin (WTA 161) musste sich beim Hobart International der Paraguayerin Veronica Cepede Royg (WTA 128), nach wieder beinahe 2:39-stündigem Kampf, mit 6:7 (5), 6:2, 3:6 geschlagen geben. Dadurch verpasste sie die Revanche für ihre 2:6,-3:6-Niederlage im bis dato einzigen Duell der beiden, im Qualifikationsfinale der den French Open 2016 in Paris.

Haas hatte besonders im ersten Satz die Möglichkeit, der Partie einen ganz anderen Verlauf zu geben, sie machte nach einem 0:3-Rückstand, plus Breakball zum 0:4, aus einem 1:4 plötzlich ein 5:4 und 40:15 bei eigenem Aufschlag, doch konnte die beiden Satzbälle nicht nützen, auch ein erneutes Break zum 6:5 nicht in den Satzgewinn ummünzen und zog im Tiebreak dann gar den Kürzeren. Im zweiten Durchgang ließ sich dafür der Schützling von Österreichs Fed-Cup-Kapitän Jürgen Waber von einem kassierten Rebreak zum 2:1 nicht stark beeindrucken, setzte als Rückschlägerin zum 3:1 und 6:2 nach. In der Entscheidung konnte sich Haas freilich keine Breakchance mehr erspielen, wackelte in jedem ihrer Servicegames - und fiel bei 1:1 und 3:5. Sie muss sich bei der Australian-Open-Generalprobe daher mit zehn WTA-Zählern begnügen. Nun erwartet sie die Premiere bei den Damen beim Grand-Slam-Turnier in Melbourne, wo sie als einzige Österreicherin aufschlagen wird.

Hier die Auslosungen und Ergebnisse aus Hobart: Einzel, Doppel, Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

Barbara Haas im Steckbrief

Editorial - Tennisnet und SPOX: We are One!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung