Roger Federer nach Triumph bei den Australian Open zurück in den Top 10

Serena Williams wieder Nummer 1

Von SID / MaWa
Montag, 30.01.2017 | 11:55 Uhr
Serena Williams darf sich über den Australian-Open-Sieg und die Nummer 1 freuen
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Serena Williams holt sich die Damen-Spitzenposition von Angelique Kerber zurück, und auch für Roger Federer sind die Auswirkungen des Grand-Slam-Coups in Melbourne spürbar.

Serena Williams (USA) ist nach ihrem Australian-Open-Sieg am Samstag seit diesem Montag auch offiziell wieder die Nummer eins der Damen, vor ihrer Vorgängerin Angelique Kerber. Bei den Herren kehrt Melbourne-Triumphator Roger Federer (Schweiz) wieder zurück in die Top Ten der Weltrangliste.

Williams, die mit ihrem 23. "Major"-Coup Steffi Graf als Rekordsiegerin abgelöst hatte, verdrängt mit 7780 Punkten Kerber auf Rang zwei. Die Deutsche, die in Australien als Titelverteidigerin im Achtelfinale gescheitert war, muss den Thron nach 20-wöchiger Regentschaft mit 7115 Zählern wieder räumen. Auf den dritten Platz rückt die Tschechin Karolina Pliskova (5270) vor. Barbara Haas rutscht von 155 auf 159 ab, bleibt aber weiterhin Österreichs Nummer eins vor der ums Comeback kämpfenden Tamira Paszek (von 161 auf 177).

Thiem weiterhin Achter

Auch für Federer hat sich der 18. Grand-Slam-Erfolg ausgezahlt. Mit 3260 Punkten rückt der Schweizer nach seinem Finalsieg gegen Dauerrivale Rafael Nadal von Rang 17 auf zehn vor, der spanische Finalist von neun auf sechs. Angeführt wird das Ranking weiterhin vom Briten Andy Murray, der in Melbourne im Achtelfinale überraschend gescheitert war. Neue Nummer drei hinter dem Serben Novak Djokovic, der sensationell schon in Runde zwei ausgeschieden war, ist Federers Landsmann Stan Wawrinka, der den Kanadier Milos Raonic überholt.

Dominic Thiem ist, nachdem er in Down Under erstmals ins Achtelfinale vorgedrungen war, weiterhin Achter und damit nun Österreichs einziger Top-100-Spieler, da Gerald Melzer von 87 auf 109 abrutscht. Dessen Bruder Jürgen Melzer (von 300 auf 258), der nach gemeisterter Qualifikation in der ersten Hauptrunde in vier Sätzen am späteren Sieger Federer gescheitert war, ist wieder die Nummer drei im Lande.

Hier findet ihr die ATP-Einzel- und -Doppel-Weltrangliste.
Hier findet ihr die WTA-Einzel- und -Doppel-Weltrangliste.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung