Fed Cup: Grabher bringt Österreich in Führung

Von tennisnet
Donnerstag, 08.02.2018 | 12:46 Uhr
Julia Grabher
© GEPA
Advertisement
Dubai Tennis Championships Women Single
Live
WTA Dubai: Tag 2
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 3
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 3
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Viertelfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 4
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale

Julia Grabher hat das österreichische Fed-Cup-Team im zweiten Spiel der Europa/Afrika-Zone in Tallinn gegen die Türkei mit 1:0 in Führung gebracht. Die 21-Jährige gewann ihr Match gegen Basak Eraydin nach hartem Kampf in 2:33 Stunden mit 5:7, 6:4, 7:5. In der zweiten Partie spielt am Donnerstagmittag die von einem Magen-Darm-Virus genesene Barbara Haas. Das Doppel bildet den Abschluss.

Die ÖTV-Damen hatten am Mittwoch in Gruppe 1 ihren Auftakt gegen Polen knapp mit 1:2 verloren. Im Vorfeld hatte Teamchef Jürgen Waber den Klassenerhalt als Ziel ausgegeben. Abschließender Gruppengegner ist am Freitag Lettland mit French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko, die allerdings am Mittwoch überraschend ihr Einzel gegen die türkische Spitzenspielerin Cagla Buyukakcay verloren hatte.

Im Vorjahr hatte das Team Austria, auch dank dreier Single-Punkte von Barbara Haas, das Turnier auf dem beachtlichen fünften Platz beendet. In je zwei Vierer- und Dreiergruppen werden in Tallinn die Gruppenspiele ausgetragen. Aus den vier Staffelsiegern werden zwei Teams ermittelt, die sich für die Weltgruppen-Playoffs im April qualifizieren. Die jeweils Gruppenletzten müssen gegen den Abstieg in die Europa/Afrika-Zone, Gruppe 2, spielen. Zwei Mannschaften steigen ab. Die Drittplatzierten der Vierergruppen tragen keine Platzierungsspiele aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung