Tennis

Davis Cup: Australien kommt ohne Nick Kyrgios nach Österreich

Von tennisnet
Österreichs erfolgreiches Davis-Cup-Team
© GEPA

Australien muss im Davis-Cup-Playoff gegen Gastgeber Österreich vom 14. bis 16. September in Graz auf seinen Spitzenspieler Nick Kyrgios verzichten.

Der Weltranglisten-30. Kyrgios hat seinem Kapitän Lleyton Hewitt eine Absage für das Auswärtsspiel erteilt. Knieprobleme sollen der Grund sein. Kyrgios war bei den US Open in der dritten Runde klar an Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer (Schweiz/Nr. 2) gescheitert und hatte in den Runde zuvor erneut durch Undiszipliniertheiten Negativ-Schlazeilen geschrieben.

Damit wird das Team aus Down Under mit den in New York stark aufspielenden Alex De Minaur (ATP-Nr. 45) und John Millman (ATP-Nr. 55) als Einzelspielern gegen die Austria-Auswahl um Dominic Thiem antreten. Zudem werden John Peers, Alex Bolt und Thanasi Kokkinakis nominiert.

Austria-Teamchef Koubek gibt sein Team am Dienstag bekannt

Österreichs Teamchef Stefan Koubek gibt sein Aufgebot offiziell am Dienstag um 15 Uhr bekannt. Gespielt wird in Graz auf einem Sandplatz auf dem Messegelände, die Tribünen bieten Platz für insgesamt 5.800 Zuschauer.

Österreich hatte sich am im April ohne Spitzenspieler Dominic Thiem und die etatmäßige Nummer zwei Gerald Melzer mit 3:1 gegen Gastgeber Russland in Moskau durchgesetzt. Sollte die Alpenrepublik das Duell gewinnen, würde sie erstmals seit 2013 wieder in die Bel Etage des Davis Cups zurückkehren.

Australien hat die Trophäe bislang 28 Mal gewonnen

Das australische Team hat die Davis-Cup-Trophäe bisher 28 Mal gewonnen - zuletzt 2003. In der ersten Runde im Februar diesen Jahres hatte das Quartett von Kapitän Lleyton Hewitt in Brisbane mit 1:3 gegen die deutsche Auswahl verloren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung