Luka Mrsic gewinnt bei Sport-Hotel-Kurz Junior Classic Halbfinale, Sinja Kraus nicht

Mrsic in Oberpullendorf vor ITF-Premierentitel

Von Presseaussendung/MaWa
Samstag, 21.01.2017 | 23:50 Uhr
Luka Mrsic hat beim Heimturnier bereits fünf Siege eingefahren
© (c) facebook
Advertisement
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Beim U18-Jugendturnier im Burgenland kämpft Luca Mrsic um den Turniersieg. Bei den Mädchen schlug sich Sinja Kraus bei ihrem ITF-Debüt erstaunlich gut.

Mit den Einzel-Finalspielen am Sonntag geht das diesjährige Sport-Hotel-Kurz Junior Classic zu Ende. Insgesamt nahmen 174 SpielerInnen an diesem ITF-U18-Turnier teil. Es wurden über eine Woche lang tolle Matches geboten - mit aus rot-weiß-roter Sicht teils auch ziemlich erfreulichen Ergebnissen. Allen voran durch Luka Mrsic: Der Niederösterreicher vom TC Wiener Neudorf konnte sich fürs Endspiel im Burschen-Wettbewerb qualifizieren. Mit einem 6:1,-6:2-Sieg über den Slowaken Filip Kucbel setzte sich die Nummer 13 des Turniers im Halbfinale klar durch. Der Gegner des 16-Jährigen im Titelmatch heißt Federico Arnaboldi. Der auf 15 gesetzte Italiener (Nummer eins seiner Altersklasse in Italien) setzte sich gegen die Nummer sieben des Turniers, Amadatus Admiraal (Niederlande), mit 6:2, 6:4 durch. Von den weiteren Österreichern im Hauptfeld schaffte es Luca Maldoner (Tirol) als Lucky Loser ins Achtelfinale, in die zweite Runde kamen Sandro Kopp (Tirol) nach einem Coup gegen den topgesetzten Ungarn Andras Necz, Stefan Auinger (Oberösterreich) und Leon Roider (Wien) nach einem Erfolg gegen den viertgereihten Deutschen Jonas Erdmann.

Beachtliches Debüt von Kraus

Im Mädchen-Wettbewerb heißt das Finale Lenka Stara (Slowakei/3) gegen Federica Rossi (Italien/12). Die Italienerin Rossi setzte sich im Halbfinale gegen die Wienerin Sinja Kraus (WAT Ottakring), die bei ihrem ITF-Debüt mit 14 Jahren davor vier teils bemerkenswerte Siege gefeiert hatte, nach hartem Kampf in drei Sätzen (5:7, 6:3, 7:5) durch. Stara nahm die Nummer eins des Turniers, Manon Leonard (Frankreich), deutlich mit 6:2, 6:2 aus dem Turnier. Die weiteren österreichischen Starterinnen im Hauptbewerb schlugen sich teilweise tapfer. Qualifikantin Elena Griessner (Steiermark) präsentierte sich hervorragend und schied erst im Viertelfinale gegen Stara aus, wie Anna Gröss, die wie die Oberösterreicherin Daniela Böhm in Runde zwei ausschied.

Doppelbewerbe als Italien-Festspiele

Bereits am Samstag gingen die Doppelbewerbe zu Ende. Bei den Mädchen holte sich die Paarung Federica Rossi und Elisa Visentin (Italien/3) mit 6:3, 7:5 den Sieg gegen die topgesetzten Dainah Cameron (Niederlande) und Emelie Luisa Schwarte (Deutschland). Die Österreicherinnen kamen nicht übers Viertelfinale hinaus. Ein rein italienisches Finale gab es im Burschen-Doppel. Der Sieg ging an die Paarung Federico Rebecchini und Nicola Vidal (4), die sich gegen Federico Arnaboldi und Gabriele Bosio (3) mit 6:3, 7:6 (0) durchsetzten. Aus österreichischer Sicht erreichte der burgenländische Lokalmatador Tobias Pürrer (TC Sport-Hotel-Kurz) an der Seite von Lukas Seidler das Viertelfinale, dort mussten sie sich allerdings nach hartem Kampf den späteren Finalisten Arnaboldi/Bosio geschlagen geben. Bis ins Semifinale schaffte es die Paarung Stefan Andrejic (Niederösterreich) und Luca Maldoner, wo sie den späteren Siegern Rebecchini/Vidal unterlagen.

Die Einzelfinals am Sonntag ab 9:30 Uhr MEZ hier in den Livescores.

Hier die Ergebnisse und Spielpläne aus Oberpullendorf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung