Tennis

ATP Challenger: Rodionov folgt Ofner ins Halbfinale von Astana

Von tennisnet
Für Jurij Rodionov läuft es in Astana prächtig
© GEPA

Jurij Rodionov hat wie Landsmann Sebastian Ofner beim ATP-Challenger Turnier in Astana das Halbfinale erreicht. Der Linkshänder besiegte Maxime Janvier aus Frankreich in drei Sätzen.

Jurij Rodionov hat in Astana seinen guten Lauf der letzten Wochen fortgesetzt. Der 19-jährige Österreicher musste gegen den Franzosen Maxime Janvier zwar den ersten Satz im Tiebreak abgeben, war beim mit 125.000 US Dollar dotierten Challenger-Turnier ab Mitte des zweiten Satzes aber der dominierende Spieler und siegte nach 2:02 Stunden schließlich mit 6:7 (3), 6:4 und 6:4.

Rodionov schlug im Entscheidungssatz beim Stand von 5:2 bereits zum Match auf, musste allerdings noch einmal ein kleines Comeback seines Gegners verkraften. Im zweiten Anlauf machte es der Linkshänder besser - auch wenn Rodionov noch einmal zwei Breakchancen abwehren musste.

Rodionov hatte in Runde zwei den Titelverteidiger Egor Gerasimov besiegt, davor mit dem Belgier Yannick Mertens nur im ersten Satz Probleme gehabt. Nun wartet Daniel Brands aus Deutschland, der den Inder Saketh Myneni eliminierte.

Davor hatte sich bereits Sebastian Ofner für die Vorschlussrunde qualifiziert. Ofner besiegte Aleksanddr Nedovyedsov und bekommt es nun mit dem Junioren-Sieger der French Open 2017, dem Australier Alexy Popyrin, zu tun.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung