Tennis

Sebastian Ofner erreicht Finale beim Challenger in Astana

Von tennisnet
Sebastian Ofner muss sich früh aus Melbourne verabschieden
© Jürgen Hasenkopf

Sebastian Ofner hat seine Siegesserie fortgesetzt und steht im Finale des Challenger-Turniers in Astana/Kasachstan.

Österreichs Davis-Cup-Spieler Ofner (ATP-Nr. 207) besiegte in der Vorschlussrunde des mit 125.000 Euro dotierten Hartplatz-Events am Samstag den erst 18-jährigen Alexei Popyrin (Australien/ATP-Nr. 376) mit 6:3, 6:3. Nach 1:39 verwandelte der Steirer seinen zweiten Matchball, nachdem er sich beim ersten noch einen Doppelfehler geleistet hatte. Der Erfolg katapiltiert Ofner unter die Top 165 der Welt.

Im Finale nun gegen Jurij Rodionov oder Daniels Brands

Im Endspiel trifft der beim President's Cup an Position drei gesetzte Ofner am Sonntag entweder auf seinen österreichischen Landsmann Jurij Rodionov oder Daniel Brands. Der Deggendorfer, im August 2013 schon einmal auf Platz 51 der Weltrangliste, hatte Anfang Juli beim ATP Challenger im italienischen Recanati seinen ersten Titel nach rund sechs Jahren geholt.

Dem 22-jährigen Ofner, der vor gut einem Jahr mit seinem Drittrunden-Einzug in Wimbledon und der folgenden Halbfinal-Teilnahme in Kitzbühel auf sich aufmerksam gemacht hatte, gelang die Vorentscheidung gegen Popyrin, als ihm im zweiten Satz das Break zum 4:2 gelang. Es war das vierte Mal, dass er seinem Kontrahenten an diesem Nachmittag den Aufschlag abnehmen konnte. Ofner selbst verlor nur einmal sein Service.

Der in Kasachstan topgesetzte Mikhail Youzhny war bereits in der zweiten Runde am indischen Qualifikanten Saketh Myneni gescheitert, der im ATP-Ranking 252 Plätze hinter dem russischen Routinier steht.

Dominic Thiem trainierte schon öfter mit Alexei Popyrin

Tipps für das Duell mit Youngster Popyrin hätte sich Ofner bei Dominic Thiem holen können. Der French-Open-Finalist hatte im vergangenen Jahr im Stade Roland Garros öfter mit Popyrin trainiert. 2017 hatte der Teenie aus Sydney den Junioren-Wettbewerb von Paris gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung