Tennis

Jürgen Melzer misslingt Comeback bei Challenger in Marbella

Von tennisnet
Jürgen Melzer hat noch eine Menge Arbeit vor sich
© GEPA

Rückkehrer Jürgen Melzer hat beim mit 43.000 Euro dotierten Sandplatz-Challenger in Marbella sein Auftaktmatch gegen den Italiener Marco Cecchinato in zwei Sätzen verloren.

Zuerst die gute Nachricht: Jürgen Melzer wird mit Österreichs Davis-Cup-Team am 6/7. April nach Russland reisen, um einen Platz in der Relegation für den Aufstieg in die Weltgruppe zu ergattern. Der Routinier wurde von Kapitän Stefan Koubek am heutigen Dienstag ins rot-weiß-rote Aufgebot berufen.

Ob die ehemalige Nummer acht der Welt nach seiner Anfang Oktober erfolgten Ellbogenoperation indes sportlich eine Verstärkung sein kann, muss bezweifelt werden. Melzer, der zu seinem bisher letzten Turniermatch Anfang Juli in der ersten Qualifikationsrunde von Wimbledon angetreten war, verlor beim ATP-Challenger-Turnier im spanischen Marbella mit 1:6 und 6:7 (1) gegen die Nummer drei der Setzliste, Marco Cecchinato.

Nachdem der Wildcard-Inhaber im ersten Satz schnell mit dem Doppelbreak in Rückstand geraten war, konnte er die Partie zumindest im zweiten Durchgang lange offen gestalten.

Im Doppel lief es für Österreichs langjährige Nummer eins besser: An der Seite von Adrian Menendez-Maceiras aus Spanien setzte sich Melzer mit 0:6, 6:1 und 10:5 gegen die topgesetzte Paarung Hans Podlipnik-Castillo/Andrei Vasilevski (Chile/Weißrussland) durch.

Sebastian Ofner mit Achtungserfolg gegen Tommy Robredo

Sebastian Ofner hat am späten Nachmittag Spaniens früheren Top-Ten-Spieler Tommy Robredo überraschend deutlich 6:4, 6:1 besiegt. Im Achtelfinale trifft der 21-Jährige nun auf Melzer-Bezwinger Cecchinato.

Hier geht's zum Einzel-Tableau in Marbella

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung