Sebastian Ofner nützt Last-Minute-Chance

Montag, 27.02.2017 | 23:00 Uhr
Sebastian Ofner
© GEPA

Sebastian Ofner feiert beim Turnier in Polen einen ersten Hauptfeld-Sieg in der zweiten Leistungsklasse und steht im Achtelfinale. Dorthin könnte ihm Jürgen Melzer folgen.

Bei der fünften Teilnahme seiner jungen Karriere war Sebastian Ofner im letzten Moment, als ursprünglich Topgesetzter der Qualifikation, als Alternate erstmals gleich direkt ins Hauptfeld eines ATP-Challengers gerutscht. Und der 20-Jährige hat diesen so erfreulichen Umstand und diese ihm gegebene Chance prompt zu einem Premierenerfolg genützt. Der Steirer (ATP 281) hat beim 85.000-Euro+H-Hartplatz-Hallenturnier in Wroclaw beim nunmehr dritten Anlauf in einem Hauptbewerb (nach Banja Luka im September 2016 und Bratislava im November 2016 - damals jeweils als ein Qualifikant) das erste Mal den Sprung ins Achtelfinale geschafft. Der Südstadt-Schützling schlug in der ersten Runde am Montagnachmittag den 29-jährigen Briten Edward Corrie (ATP 243) nach 68 Minuten Spielzeit mit 7:6 (2), 6:2.

Corrie war vor kurzem beim Budapest-Challenger als Lucky Loser ins Halbfinale gekommen, dort dem angeschlagenen, späteren Turniersieger, Österreichs Aushängeschild Jürgen Melzer, nach drei Satzbällen im zweiten Satz mit 4:6, 6:7 (5) unterlegen gewesen. Ofner hingegen ließ dem Engländer keine wirkliche Chance. Er gewann bis zum Tiebreak des ersten Abschnitts, in dem es keine Breakbälle gab, zwar einen Punkt weniger, setzte sich dort allerdings klar durch. Im zweiten Durchgang verwertete er darauf die einzigen zwei Breakmöglichkeiten der ganzen Partie konsequent. Ofner sind hiermit acht ATP-Zähler sicher. Im Kampf um einen Platz unter den letzten Acht trifft er jetzt auf den topgesetzten, französischen Ex-Weltranglisten-Zwölften Paul-Henri Mathieu (ATP 99) oder den polnischen Wildcard-Spieler Kacper Zuk (ATP 975).

Auch Melzer ist in Polen am Start, der achtgereihte Niederösterreicher (ATP 203) eröffnet am Dienstag um 11:00 Uhr nach MEZ gegen den aufschlagstarken, deutschen Qualifikanten Mats Moraing (ATP 417). Im Doppel ist er mit dem frischgebackenen Bergamo-Champion, dem 42 Jahre alten Vorarlberger Julian Knowle, im Einsatz.

Hier die Ergebnisse aus Wroclaw: Einzel, Doppel, Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

Sebastian Ofner im Steckbrief

Jürgen Melzer im Steckbrief

Julian Knowle im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung