"Sam" Weissborn verpasst Doppelpack

Sonntag, 19.02.2017 | 19:17 Uhr
Tristan-Samuel Weissborn darf sich trotz Finalniederlage über zwei starke Wochen freuen
© GEPA

Tristan-Samuel Weissborn verliert beim Turnier der zweiten Leistungsstufe, im Norden Frankreichs am Ärmelkanal, das Doppelfinale mit seinem Spielkollegen Dino Marcan.

Der Erfolgslauf ist beendet! Nach dem letztwöchigen vierten ATP-Challenger-Triumph seiner Karriere in Budapest hat Tristan-Samuel Weissborn am Sonntag in Cherbourg nach insgesamt sieben Siegen in Serie im Doppelfinale des 43.000-Euro+H-Hartplatz-Hallenturniers mit Dino Marcan nur knapp verloren. Der Linkshänder aus Niederösterreich und der Kroate, zusammen viertgesetzt gewesen und bis hierher in ihren drei Partien ohne Satzverlust geblieben, mussten sich den drittgereihten Roman Jebavy (Tschechien) und Igor Zelenay (Slowakei) nach hartem, 1:43-stündigem Kampf mit 6:7 (4), 7:6 (4), 6:10 geschlagen geben.

Marcan/Weissborn brachten im Titelspiel das Kunststück zuwege, alle elf Breakchancen ihrer Kontrahenten abzuwehren: fünf im ersten, sechs im zweiten Satz. Im ersten Durchgang zogen sie dennoch im Tiebreak den Kürzeren, im zweiten vergaben sie bei 6:5 ihren einzigen Break- und gleichzeitig Satzball, doch setzten sich diesmal in der Kurzentscheidung durch. Im Match Tiebreak wurde aus einer anfänglichen 2:0-Führung für Marcan/Weissborn ein 3:5-Rückstand - nach ihrem Re-Minibreak zum 4:5 verloren sie vier Punkte in Serie bis zum 4:9, das war die Vorentscheidung. Trotzdem konnten sich die beiden pro Kopf über 775 Euro Preisgeld und 48 ATP-Punkte freuen. Weissborn wird nun knapp sein Career High in der Doppel-Weltrangliste von bisher Platz 84 verbessern.

Hier die Ergebnisse aus Cherbourg: Einzel, Doppel, Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

Tristan-Samuel Weissborn im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung