ATP: Mit der Magie von 2016 - Thiem/Novak siegen bei Kitzbühel-Auftakt

Von tennisnet
Dienstag, 31.07.2018 | 17:30 Uhr
Der Auftakt ist gemacht für Dennis Novak und Dominic Thiem
© GEPA

Dominic Thiem und Dennis Novak haben die Generali Open 2018 erfolgreich gestartet: Die beiden Österreicher besiegten Roberto Carballes Baena und Jaume Munar im Match-Tiebreak.

Am Ende herrschte Davis-Cup-Stimmung auf dem Center Court in Kitzbühel: Vor allem, als Dominic Thiem und Dennis Novak im Match-Tiebreak sechs Punkte en suite hinlegten, von 3:6 auf 9:6 stellten. Und erst recht, als Jaume Munar das Match mit einem spektakulären Doppelfehler beendete: Der Ball vom Rahmen des Spaniers touchierte beinahe noch den auf der T-Linie wartenden Novak.

4:6, 7:6 (4) und 10:7 lautete das Resultat, mit dem sich Thiem/Novak einen Platz im Achtelfinale erspielten, in dem sie aus Philipp Petzschner und Jürgen Melzer treffen könnten. Auf diese Partie würden sich alle Beteiligten freuen, inklusive der Zuschauer, die am Dienstag auf der Anlage des Kitzbüheler Tennis Clubs der Hitze trotzten.

Thiem und Novak mit Satzbällen

Thiem/Novak begannen gut, führten schnell mit 3:1. Dann bekam Thiem Probleme mit seinem Aufschlag, leiß zwei Breaks und damit den Verlust des ersten Satzes zu. In Durchgang zwei vergaben die Österreicher zunächst drei Satzbälle bei Aufschlag von Carballes Baena, waren im Tiebreak aber ungefährdet.

"Im ersten Satz hat mich der Aufschlag komplett verlassen, danach habe ich voll durchgezogen, dann ist es besser geworden", so Thiem nach dem Match. Am Mittwoch werden die beiden Kumpels jeweils im Einzel im Einsatz sein: Thiem gegen den Sieger der Partie zwischen Martin Klizan und Sebastian Ofner, Novak gegen Dusan Lajovic.

2016 waren Dominic Thiem und Dennis Novak mit drei aufeinanderfolgenden Siegen im Match-Tiebreak bis in das Finale von Kitzbühel gekommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung