Tennis

ATP Generali Open Kitzbühel: Melzer und Rodionov um Platz im Hauptfeld, Haim gescheitert

Von tennisnet
Gerald Melzer ist in Kitzbühel erfolgreich gestartet
© GEPA

Zwei Österreicher haben die Chance auf eine Teilnahme im Hauptfeld bei den Generali Open 2018 in Kitzbühel gewahrt: Gerald Melzer und Jurij Rodionov gewannen ihre Auftaktpartien im Qualifikations-Wettbewerb. Nicht mehr dabei ist dagegen Matthias Haim.

Große Fragezeichen hatte es hinter dem Antreten von Gerald Melzer in der Quali für das ATP-World-Tour-250-Turnier in Kitzbühel gegeben - schließlich musste der Niederösterreicher zu Wochenbeginn beim Challenger in Padua in Runde eins gegen Miljan Zekic verletzt aufgeben.

Mit einem Bänderriss zumal, was einen Start am Kapsfeld einigermaßen unwahrscheinlich erscheinen ließ.

Tatsächlich war es aber der Österreicher, der von der Aufgabe seines Gegner Blaz Rola profitierte, der beim Stand von 6:4, 0:1 aus Melzers Sicht das Match beendete. Der 28-jährige Linkshänder spielt damit am Sonntag entweder gegen Martin Klizan oder Facundo Bagnis um einen Spot im 28er-Raster der Generali Open.

Haim mit Satzgewinn gegen Sonego

Ebenso wie Jurij Rodionov, der früher am Samstag Ernests Gulbis in zwei Sätzen keine Chance ließ.

Lokalmatador Matthias Haim ist dagegen in Runde eins gescheitert: der Tiroler spielte gewohnt offensiv auf, holte sich gegen Lorenzo Sonego auch den ersten Durchgang, ging aber nach knapp zwei Stunden mit 7:6 (5), 3:6 und 4:6 als Verlierer vom Center Court des Kitzbüheler Tennis Clubs.

Hier das Qualifikations-Tableau in Kitzbühel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung