ATP Generali Open: Gerald Melzer in Kitzbühel-Qualifikation gescheitert

Von tennisnet
Sonntag, 29.07.2018 | 15:04 Uhr
Gerald Melzer könnte als Lucky Loser noch in das Hauptfeld rutschen
© GEPA

Gerald Melzer ist im Qualifikations-Finale für die Generali Open 2018 in Kitzbühel ausgeschieden. Der Linkshänder unterlag Martin Klizan glatt in zwei Sätzen.

Mit Martin Klizan ist nicht zu spaßen. Schon gar nicht, wenn sich der Slowake seit Tagen auf den Plätzen des Kitzbüheler Tennis Clubs auf seinen Einsatz bei den Generali Open 2018 vorbereitet. Gerald Melzer hätte dies eigentlich auch gerne getan - oder aber sich beim ATP-Challenger-Turnier in Padua warmgespielt - alleine, ein Bänderriss durchkreuzte die Pläne des Niederösterreichers.

Gegen Blaz Rola profitierte Melzer noch von der Aufgabe seines Gegners, beim 1:6 und 3:6 gegen Klizan war zu erkennen, dass der österreichische Davis-Cup-Spieler stark gehandicappt war. Jeder weitere Tag Pause hätte Melzer gut getan. Aber selbst dann ist Martin Klizan ein Gegner, der nur schwer zu bezwingen ist.

Das Abenteuer Kitzbühel 2018 muss für Gerald Melzer indes noch nicht vorbei sein: Er könnte als Lucky Loser noch in das Hauptfeld rutschen. Dort angekommen ist schon Jurij Rodionov: Der 19-Jährige erspielte sich mit einer überzeugenden Vorstellung gegen Lorenzo Sonego erstmals einen Platz im 28er-Raster in Kitzbühel.

Hier das Qualifikations-Tableau in Kitzbühel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung