Tennis

ATP Finals: Oliver Marach und Mate Pavic starten in London erfolgreich

Von Jens Huiber
Oliver Marach hat in London mit einem Erfolg begonnen
© getty

Die an Position eins gesetzten Oliver Marach und Mate Pavic sind bei den ATP Finals in London mit einem Sieg gestartet. Der Steirer und sein kroatischer Partner besiegten Nicolas Mahut und Pierre-Hugues Herbert in zwei Sätzen.

Von Jens Huiber aus London

Es gibt leichtere Aufgaben, als gegen die regierenden French-Open-Sieger ein Doppelmatch zu gewinnen. Auch wenn man selbst in diesem Jahr die Australian Open für sich entschieden hat. Oliver Marach und Mate Pavic aber hätten sich zum Auftakt der ATP Finals wohl andere Gegner gewünscht als Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut. Gegen die beiden Franzosen gab es in drei bisherigen Begegnungen ebenso viele Niederlagen.

Im vierten Versuch klappte es nun endlich, der Steirer und sein kroatischer Partner besiegten die beiden Franzosen mit 6:4 und 7:6 (3) und schufen sich somit eine gute Ausgangsposition für ein Weiterkommen in das Halbfinale.

Schau jetzt die ATP Finals in Österreich und sei für nur € 9,99 mit dem Sky Ticket bis Ende Dezember live dabei. Einfach monatlich kündbar.

Mahut wird zum Pechvogel

Marach und Pavic begannen stark, holten sich gleich das erste Aufschlagspiel von Nicolas Mahut zum 2:1. Mahut mutierte danach zum Pechvogel: Im neunten Spiel stürzte der der 36-Jährige unglücklich in eine der Abdeckungen vor dem Stüheln der Linienrichter, zog sich eine Wunde am Schienbein zu. Die Folge war eine siebenminütige Pause, Mahut musste den Court zur Behandlung verlassen.

Der Start der Arbeitswoche hatte sich auch auf den Tribünen gezeigt, zum Start des Montagsprogrammes blieben doch einige Plätze frei. Herbert und Mahut hatten während der gesamten Saison 2018 nur 29 Partien miteinander bestritten, sich auf den letzten Abdruck für London qualifiziert.

Marach und Pavic am Mittwoch im Einsatz

Für Marach und Pavic war der Auftakt bei den Finals bereits das 74. Match 2018, unabhängig vom Ausgang desTurniers in der O2 Arena werden die beiden das Jahr an Position eins der ATP-Weltrangliste beenden. Als Paar wohlgemerkt.

Schau jetzt die ATP Finals in Deutschland und sei für nur € 9,99 mit dem Sky Ticket bis Ende Dezember live dabei. Einfach monatlich kündbar.

Der zweite Satz jedenfalls lief schnell wieder in Richtung von Marach/Pavic, Herbert half mit einem Doppelfehler zum Break im ersten Spiel mit. Mahut war merklich beeinträchtig, ein Comeback der Franzosen schien bis zum achten Spiel kaum denkbar, dann gab Pavic allerdings seinen Aufschlag ab. Der zweite Durchgang wurde im Tiebreak entschieden, Marach/Pavic führten schnell mit zwei Mini-Breaks, beendeten die Partie nach einer Spielzeit von 1:46 Stunden mit ihrem zweiten Matchball das Match.

Oliver Marach und Mate Pavic spielen damit am Mittwoch gegen die Sieger der montäglichen Abendpartie zwischen Mike Bryan und Jack Sock gegen Lukasz Kubot und Marcelo Melo.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung