Tennis

ATP Wien: Bärenstarker Kei Nishikori würde auf Dominic Thiem warten

Von tennisnet
Kei Nishikori greift in Wien an
© GEPA

Kei Nishikori ist beim ATP-World-Tour-500-Turnier in Wien in das Viertelfinale eingezogen. Dort könnte der Japaner auf Lokalmatador Dominic Thiem treffen.

Kei Nishikori meint es ernst: Der Japaner, der noch große Ambitionen auf einen Startplatz beim ATP-Finale in London hegt, ließ in seinem Achtelfinale bei den Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle Karen Khachanov keine Chance. Nishikori zeigte sich im ersten Match des Tages von der ersten Minute an hoch konzentriert, gewann nach einer Spielzeit von 1:04 Stunden mit 6:2 und 6:2.

Khachanov war mit der Empfehlung seines dritten Turniersiegs auf der ATP-Tour am vergangenen Sonntag in Moskau nach Wien gereist, wirkte aber schon in seinem Auftaktmatch gegen den Österreicher Dennis Novak durchaus verwundbar. Nishikori war nun eine Nummer zu groß.

Thiem vor schwerer Aufgabe gegen Querrey

In der Runde der letzten Acht könnte der US-Open-Finalist von 2014 auf Lokalmatador Dominic Thiem, und damit auf einen direkten Konkurrenten im Kampf um einen der Plätze in London treffen. Thiem allerdings steht mit Sam Querrey eine schwierige Aufgabe bevor (nicht vor 17:00 Uhr, in unserem Live-Ticker).

Ebenfalls noch mit einem Platz beim Saisonabschluss liebäugelt John Isner. Der US-Amerikaner trifft im letzten Achtelfinale des Tages auf Gael Monfils.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung