Tennis

Dominic Thiem im Doppel erfolgreich - Auch Marach/Pavic im Viertelfinale

Von Ulrike Weinrich
Dominic Thiem trifft in St. Petersburg auf Kumpel Jan-Lennard Struff
© GEPA

Dominic Thiem bleibt dem Masters-Turnier in Shanghai weiter treu. Wenn auch (nur) in ungewohnter Rolle als Doppelspieler.

Zusammen mit seinem skandinavischen Partner, dem 41-jährigen Robert Lindstedt, nahm Thiem im Doppel-Wettbewerb auch die zweite Hürde. Und dabei gelang dem österreichisch-schwedischen Duo eine faustdicke Überraschung. Thiem/Lindstedt besiegten die an Position vier gesetzte Paarung Henri Kontinen/John Peers (Finnland/Australien) in 1:19 Stunden mit 6:4, 4:6, 11:9.

Jetzt warten Murray und Soares auf Thiem und Lindstedt

In der ersten Runde hatten die Außenseiter die Australier Alex de Minaur/John Millman mit 6:4, 7:6 (8:6) ausgeschaltet. Die nächsten Gegner haben es ebenfalls in sich: Thiem und Lindstedt bekommen es im Duell um den Sprung ins Halbfinale mit Jamie Murray/Bruno Soares (Großbritannien/Brasilien/Nr. 6) zu tun. Der Österreicher war in seinem Auftakteinzel an Matthew Ebden (Australien) gescheitert.

Marach/Pavic überstehen Nervenschlacht

Auch Thiem-Landsmann Oliver Marach und der Kroate Mate Pavic stehen wie erwartet im Viertelfinale des Doppel-Wettbewerbs. Die Australian-Open-Champs, in Shanghai an Position zwei gesetzt, bezwangen in einer wahren Nervenschlacht Dominic Inglot/Franko Skugor (Großbritannien/Kroatien) in knapp 1:36 Stunden mit 6:3, 6:7 (4:7), 16:14. Nächste Hürde: Ivan Dodig/Nikola Mektic (Kroatien/Nr. 8). Der Shanghai-Titel fehlt Marach und Pavic noch in ihrer Sammlung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung