Tennis

ATP: Dominic Thiem in St. Petersburg mit der doppelten Premieren-Chance

Von Jens Huiber
Dominic Thiem und Martin Klizan in Kitzbühel 2018
© GEPA

Dominic Thiem spielt in St. Petersburg (ab 15:30 Uhr, in unserem LIVE-TICKER) um seinen zehnten Sieg bei einem ATP-Turnier. Der an Position eins gesetzte Österreicher trifft im Finale des ATP-World-Tour-250-Events auf den Slowaken Martin Klizan. Weder hat Thiem bis dato gegen Klizan noch ein Turnier in der Halle gewonnen.

Die Stimmung in der Halle zu St.Petersburg ist überaus respektvoll, den Abschied von Mikhail Youzhny für immer (als aktiver Spieler) und für Daniil Medvedev aus dem laufenden Wettbewerb haben die einheimischen Zuschauer mit gebührendem Nationalgefühl begleitet. Die Stimmung, als Dominic Thiem zuletzt auf Martin Klizan getroffen ist? Die war dagegen magisch.

Der Mittwochabend bei den Generali Open 2018 war dafür auserkoren, dem Turnier- und Lokalfavoriten Thiem einen geschmeidigen Einstieg in das größte österreichische Sandplatz-Turnier zu ermöglichen. Volles Haus, sehr ansprechende klimatische Verhältnisse, alles hätte für eine große Sause gepasst. Wäre da nicht Martin Klizan gewesen, der im dritten Satz seine Chancen effizienter nutzte, die Entscheidung mit 7:5 gewann.

Thiem gewinnt erstmals gegen Bautista Agut

Mit St. Petersburg verbindet der Slowake mindestens eine gute Erinnerung: 2012 hat er hier seinen ersten ATP-Titel überhaupt geholt. Thiems Erfahrungswerte fallen etwas bescheidener aus - bei seinem einzigen Auftritt anno 2015 schied er gegen Joao Sousa im Halbfinale aus. Insofern überraschend, als dass der Portugiese eigentlich einer jener Gegner ist, gegen die der 25-jährige Lichtenwörter auf jeder Unterlage und zu jeder Tageszeit gewinnt.

Martin Klizan? Eher weniger. Drei Mal sind sich die beiden auf höchster Ebene, alle Matches hat Klizan für sich entschieden. Eine erstaunliche Parallele zu den Begegnungen von Thiem mit Roberto Bautista Agut vor dem Halbfinale am Samstag. Da hat der Österreicher die Verhältnisse auch neu geordnet, sicher mit 6:4 und 6:3 gewonnen.

Klizan schlägt in St. Petersburg Wawrinka

Wie überhaupt 2018 das Jahr ist, in dem Dominic Thiem einige Rechnungen begleicht - so etwa mit Kevin Anderson, den er nicht nur beim ATP-Masters-1000-Turnier in Madrid besiegen konnte, sondern auch im Achtelfinale der US Open. Klizan andererseits taucht im großen Tennis-Almanach unter dem Stichwort "ausgebufft" auf.

Dem Slowaken sind keine Mittel fremd, Verletzungen aber auch nicht. In St. Petersburg hat Klizan mit Denis Shapovalov die Jugend, mit Stan Wawrinka die Abteilung mehrfacher Major-Sieger besiegt. Dominic Thiem fällt in keine dieser Schubladen. Und könnte am Sonntag (in unserem LIVE-TICKER) seinen ersten ATP-Triumph in der Halle feiern.

Hier das Einzel-Tableau in St. Petersburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung