ATP: Schon wieder John Millman - Dominic Thiem vor schwieriger Aufgabe in Hamburg

Donnerstag, 26.07.2018 | 08:01 Uhr
John Millman hat Dominic Thiem schon arge Probleme bereitet
© getty

Dominic Thiem spielt am Donnerstag (nicht vor 15:00 Uhr, in unserem LIVE-TICKER) um den Einzug ins das Viertelfinale des ATP-World-Tour-500-Turniers in Hamburg. Gegner ist der Australier John Millman.

Dominic Thiem, das betont der Österreicher immer wieder gerne, ist ein Mann, der das Draw bei jedem Turnier genau studiert, im Grunde gleich nach der Auslosung alle möglichen Abzweigungen auf dem Weg in ein Endspiel kennt. Beim ATP-World-Tour-500-Turnier in Hamburg kann sich Thiem jedenfalls schon sehr früh mit seinem potenziellen Viertelfinal-Gegner anfreunden: Nicolas Jarry steht bereits in der Runde der letzten Acht, der Chilene profitierte vom Rückzug von Richard Gasquet.

Thiem hat in Runde eins mit Corentin Moutet keine Probleme gehabt, durfte vielmehr an der Rhythmus-Findung für seine Rückhand üben. Der französische Linkshänder massierte die aus Thiems Sicht linke Platzhälfte mit Topspin-Bällen, die den Turnierfavoriten am Hamburger Rothenbaum nicht in Verlegenheit bringen konnten.

Millman mit Führung in New York

Mit John Millman wartet nun allerdings ein Mann auf Thiem, der den Niederösterreicher gleich zweimal am Rande einer Niederlage hatte: Am vergangenen Sonntag auf kleiner Bühne in der Deutschen Tennis Bundesliga, 2016 in New York City theoretisch auf einer der größten. Tatsächlich fand das Spiel auf einem der wenigen Außenplätze statt, die kein Hawk Eye zur Verfügung hatten. Und vor Tribünen, die weniger Zuschauern Platz geboten haben als der TC Weinheim am Sonntag. Thiem lag mit 1:2-Sätzen zurück, berappelte sich noch rechtzeitig.

Millman hätte zu Beginn des Jahres fast die australische Davis-Cup-Ehre retten müssen, die Niederlage von Nick Kyrgios gegen Alexander Zverev hat der aktuellen Nummer 50 der Welt diese nervliche Anspannung erspart. Zwei Turniere auf der Challenger Tour hat Millman in diesem Jahr schon gewonnen, auf höchster Ebene steht das Finale von Budapest (Niederlage gegen Marco Cecchinato) zu Buche.

Bresnik mit Thiem in Hamburg

Dominic Thiem andererseits hat 2017 schon zwei Sieger-Pokale mit in die Heimat gebracht, aus Buenos Aires und aus Lyon. Coach Günter Bresnik ist nach Hamburg gereist, ebenso Bruder Moritz. Letzterer begleitete Thiem auch am vergangenen Montag nach Wörschach, wo Thiem sich anlässlich der Adidas Club Challenge zum Training zurückmeldete.

Zwei Titel in der Hamburger Kategorie hat Thiem schon gewonnen, in Acapulco und Rio de Janeiro. Der 24-Jährige kann mit der Favoritenrolle umgehen, die ihn auch in der kommenden Woche nicht verlassen wird: Da tritt Dominic Thiem nach einmaligem Aussetzen nämlich wieder bei den Generali Open in Kitzbühel an. Und wird sich auch dort das Raster sofort nach Auslosung einprägen.

Hier das Einzel-Tableau in Hamburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung