ATP Bastad: Gerald Melzer verliert nach Führung gegen Richard Gasquet

Von tennisnet
Donnerstag, 19.07.2018 | 19:07 Uhr
Da war mehr drin für Gerald Melzer
© GEPA

Gerald Melzer ist in der zweiten Runde des ATP-World-Tour-250-Turniers in Bastad ausgeschieden. Der Niederösterreicher unterlag nach starkem Beginn dem Franzosen Richard Gasquet in drei Sätzen.

Ein große Chance für Gerald Melzer eröffnete sich da in Bastad, die der österreichische Davis-Cup-Spieler nicht nutzen konnte: Melzer führte gegen Richard Gasquet schon mit 6:1 und 3:1, musste sich am Ende aber doch noch geschlagen geben. Nach einer Spielzeit von 1:53 stand der an Position vier gesetzte Gasquet nach einem 1:6, 6:3 und 6:1 als letzter Viertelfinalist der Swedish Open fest.

Melzer startete fast perfekt in das letzte Einzel-Match Tages beim ATP-World-Tour-250-Events: Gasquet lief den Bällen nur hinterher, vor allem die Drop Shots seines Gegners ließen den Davis-Cup-Sieger 2017 verzweifeln.

Gerald Melzer mit Führung in Satz zwei

Zu Beginn des zweiten Satzes war die Prozentzahl der ersten Aufschläge von Gerald Melzer unter 40 Prozent gefallen - was den Niederösterreicher vor den Augen von Bruder Jürgen zunächst nicht weiter störte. Melzer dominierte von der Grundlinie, holte sich mit teilweise grandiosen Vorhandschlägen das Break zum 3:1.

Das Comeback des Franzosen ging zur Gänze auf die Kappe von Melzer: Nach einem 30:0-Vorsprung leistete sich der Linkshänder vier Fehler in Folge, Gasquet war plötzlich wieder im Match. Und Gerald Melzer völlig von der Rolle. Vor allem, nachdem er im sechsten Spiel fünf Breakbälle vergab, den letzten mit einem einfachen Smash, der von der Netzkante ins Aus tropfte.

Nach 68 Minuten hatte der Favorit den Satzausgleich hergestellt.

Jürgen Melzer mit Philipp Petzschner erfolgreich

In der Entscheidung war es wieder Gerald Melzer, der zuerst Chancen auf ein Break vorfand - diese im dritten Spiel aber nicht zu nutzen vermochte. Gasquet machte es besser, zog vorerst auf 3:1 davon. Und wehrte gleich wieder zwei Möglichkeiten Melzers auf ein Comeback ab.

Ausgeschieden ist auch der Titelverteidiger: David Ferrer unterlag dem mit einer Wildcard ins Turnier gekommenen Norweger Casper Ruud mit 5:7 und 2:6. Ruud ist damit der nächste Gegner von Richard Gasquet.

Jürgen Melzer hatte früher am Nachmittag mit Partner Philipp Petzschner ebenso das Doppel-Halbfinale klar gemacht wie Philipp Oswald, der an der Seite von Max Mirnyi in der Runde der letzten vier Paare steht.

Hier das Einzel-Tableau in Bastad

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung