Gerald Melzer eilt ins Achtelfinale von Quito

Von tennisnet
Mittwoch, 07.02.2018 | 20:21 Uhr
Gerald Melzer
© getty

Gerald Melzer hat trotz eines Fehlstarts das Achtelfinale des ATP-Turniers in Quito erreicht. Die österreichische Nummer zwei trifft nun bei den Ecuador Open auf Titelverteidiger Victor Estrella Burgos aus der Dominikanischen Republik.

Der 27-jährige Melzer bezwang in seinem Auftaktmatch den in der Weltrangliste um eine Position besser platzierten Italiener Marco Cecchinato (ATP-Nr. 99) mit 6:4, 6:2. Es war der erste Sieg des Wieners auf der Tour 2018. Melzer hatte am Wochenende sein Match im Davis Cup gegen Weißrussland in St. Pölten (5:0) gewonnen

Melzer drehte im ersten Duell mit Cecchinato einen 1:4-Rückstand und holte sich nach gut 35 Minuten den ersten Satz. Auch in der Folge behielt der Linkshänder auf der roten Asche die Kontrolle und ließ insgesamt nur zwei Breakchancen zu - von denen der Mann aus Palermo eine nutzte.

Nächster Gegner von Melzer, der in Ecuador bereits zweimal im Achtelfinale (2015 und 2017) scheiterte, ist Estrella Burgos. Der 37-Jährige wird "König von Quito" genannt, weil er die mit 561.345 Dollar dotierte Veranstaltung bereits dreimal in Folge gewonnen hat. Damit ist Estrella Burgos der einzige Spieler in der Tennisgeschichte, der drei Titel bei einem Event und keine Trophäe bei einem anderen ATP-Turnier holen konnte.

Im Head to Head mit dem Routinier aus der Dominikanischen Republik steht es 2:2. Zuletzt gewann Melzer im Vorjahr in Sao Paulo auf Sand 6:2,7:6. Der an Position sechs gesetzte Burgos Estrella ist aktuell Weltranglisten-86. und liegt damit zwölf Plätze vor Österreichs Davis-Cup-Spieler.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung