Thiem wackelt zum Auftakt - fällt aber nicht

Von tennisnet
Mittwoch, 28.02.2018 | 06:38 Uhr
Dominic Thiem hätte es auch leichter haben können
© getty

Dominic Thiem steht in der zweiten Runde von Acapulco: Der Lichtenwörther besiegte Cameron Norrie aus Großbritannien in drei Sätzen und trifft nun auf Denis Shapovalov.

Das hätte Dominic Thiem auch leichter haben können: Nach einer bis dahin souveränen Vorstellung servierte die österreichische Nummer eins in der ersten Runde des ATP-World-Tour-500-Turniers in Acapulco biem Stand von 5:4 im zweiten Satz auf den Matchgewinn gegen den britischen Qualifikanten Cameron Norrie - nur um dann zweimal hintereinander seinen Aufschlag und damit auch Durchgang zwei abzugeben. In der Entscheidung gelang dann Thiem das entscheidende Break zum 6:5, nach 2:22 Stunden schloss die Nummer drei des Turniers das Match mit einem Vorhand-Passierball zum 6:3, 5:7 und 7:5 ab.

Die Unterstützung, die der Champion von 2016 in Acapulco dabei auf dem zweitgrößten Court, dem Grand Stand Caliente, erfuhr, war dabei beachtlich: Vor allem gegen Ende feuerten die mexikanischen Fans Thiem mit Sprechchören an, feierten dessen Sieg beinahe euphorisch.

In Runde zwei trifft Dominic Thiem damit auf den Kanadier Denis Shapovalov. Der Linkshänder, Wimbledon-Junioren-Champion von 2017, besiegte zum Auftakt Kei Nishikori in drei Sätzen. Thiem kennt Shapovalov von gemeinsamen Trainings-Sessions in der Akademie von Günter Bresnik, auch die Tage beim Laver Cup in Prag haben die beiden Kontrahenten mehr oder minder gemeinsam verbracht - allerdings in unterschiedlichen Teams.

Ebenfalls in Runde zwei steht Alexander Zverev, ein möglicher Halbfinal-Gegner von Dominic Thiem. Der Deutsche besiegte Mackenzie McDonald in zwei Sätzen. Sollte sich die österreichische Nummer eins gegen Shapovalov durchsetzen, dann wartet im Viertelfinale der Sieger der Begegnung zwischen David Ferrer und Juan Martin del Potro.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung