Tennis

"Domi" Thiems Titelverteidigung beendet

Dominic Thiem zieht im Acapulco-Viertelfinale diesmal in zwei Sätzen den Kürzeren
© GEPA

Sam Querrey revanchiert sich eindrucksvoll für sein glattes Halbfinal-Aus im Vorjahr - und kickt Titelverteidiger Dominic Thiem in Mexiko in zwei Sätzen aus dem Turnier.

Von Hardcourt (Viertelfinale in Rotterdam) auf Sand (achter ATP-Titel in Rio de Janeiro) und nach beschwerlicher, langer Anreise wieder auf Hartplatz nach Acapulco: Nach sieben Siegen in Serie scheinen Dominic Thiem die Strapazen der letzten Tage und Wochen nun womöglich doch etwas zu viel geworden zu sein. Österreichs Shootingstar hat bei seiner Titelverteidigung bei den Abierto Mexicano Telcel am späten Donnerstagabend nach Ortszeit eine überraschend deutliche Viertelfinal-Niederlage hinnehmen müssen, der viertpositionierte Niederösterreicher (ATP 9) musste sich Sam Querrey (ATP 40) nach lediglich rund 70 Minuten Spielzeit mit 1:6, 5:7 geschlagen geben. Der 29-jährige US-Amerikaner revanchierte sich damit für das Vorjahr, als ihn der 23-jährige Lichtenwörther im ersten und bis dato einzigen Vergleich der beiden im Halbfinale des ATP-World-Tour-500-Turniers noch mit 6:2, 6:2 abgefertigt hatte.

5:3-Führung im zweiten Satz zu wenig

Querrey hatte seine starke Form bereits im Achtelfinale mit einem 6:2, 6:3 gegen die Nummer fünf in der Setzliste, den Belgier David Goffin (ATP 11), angedeutet und knüpfte dran absolut nahtlos an. Zunächst ermöglichte er Thiem sogleich im ersten Game durch einen Doppelfehler einen Breakball, wehrte diesen aber mit einem Servicewinner ab und dominierte danach durch seine starke Vorhand und seine krachenden Aufschläge und Breaks zum 2:0 und 5:1 eindeutig das Geschehen. Im zweiten Satz wehrte Thiem bei 2:2 die bis ans Finish einzige Breakchance ab und schien danach schon auf gutem Weg dahin, um einen dritten Durchgang zu erzwingen, als ihm Querrey mit ein paar vermeidbaren Fehlern zu einem 5:3 verhalf. Doch diese Führung war nur von kurzer Dauer. Weil Querrey daraufhin wieder einen Gang zulegte und Thiem ihm gleichfalls mit dem einen oder anderen kleinen Geschenk entscheidend entgegenkam.

Der Schützling von Österreichs Startrainer Günter Bresnik musste zwei Mal nacheinander den Aufschlag abgeben, sah sich bei 5:6 wieder. Und auch die letzte Chance, die Partie zu drehen, in Form eines 0:40 im nachfolgenden Returngame, blieb ungenützt, dank starken Aufschlägen befreite sich Querrey aus dieser heiklen Situation und servierte letztlich aus. Während sich der Kalifornier aufs Halbfinale gegen den topgesetzten Serben Novak Djokovic (ATP 2) oder den australischen Bad Boy Nick Kyrgios (ATP 17) freuen darf, kann Thiem seinen Blick indes auf die unmittelbar bevorstehenden Turniere in Indian Wells und Miami im März richten. Bei den beiden ATP-Masters-1000-Events hatte er 2016 das Achtelfinale erreicht - was durchaus auch noch Raum nach oben ließe.

Hier die Ergebnisse aus Acapulco: Einzel, Doppel, Einzel-Qualifikation, Doppel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

Dominic Thiem im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung