Andy Murray singt nach Duell in Doha große Lobeshymnen auf Gerald Melzer

"Ich finde, dass Gerald exzellent war"

Donnerstag, 05.01.2017 | 14:06 Uhr
Andy Murray hatte über Gerald Melzer fast nur Gutes zu sagen
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP: Moskau -
Halbfinals
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 1
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Nach seiner bloß knappen Zwei-Satz-Niederlage gegen den Weltranglisten-Leader Andy Murray bekam Gerald Melzer unter anderem von diesem einige schöne Komplimente.

Für den Sieg oder zumindest einen Satzgewinn mag es letztlich nicht gereicht haben. Aber mit seiner höchst beeindruckenden Leistung im Achtelfinale der Qatar ExxonMobil Open in Doha hat sich Gerald Melzer eine Menge Respekt verschafft, auch jenen der Nummer eins der Welt, seines Bezwingers Andy Murray. Der topgesetzte Schotte sang nach dem in 2:24 Stunden hart erkämpften 7:6 (6), 7:5 riesige Lobeshymnen auf Österreichs Nummer zwei im ATP-Ranking. "Er hat großartiges, großartiges Tennis gespielt und über weite Strecken der Partie dominiert", befand Murray, der oftmalig in die Defensive gedrängt wurde, in seinen Medienterminen nach dem Spiel beim ATP-World-Tour-250-Hartplatzturnier in Katar. "Er hat's mir extrem, extrem schwer gemacht, und ich war ein bisschen glücklich, dass ich in zwei Sätzen durchgekommen bin", ergänzte er gar.

Erlebe die WTA- und ATP-Tour Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Auch war's Melzer gelungen, das hohe Niveau vom Anfang bis zum Ende durchzuhalten. "Ich finde, dass er exzellent war. Er hat sich gut bewegt. Seine Intensität war übers gesamte Match hinweg großartig. Er hat vom Level her nicht mal ein bisschen nachgelassen und war wirklich aggressiv", lobte der zweifache Olympiasieger und dreifache Grand-Slam-Champion. "Sobald man mit dem Ball zu kurz geraten ist oder aber in die Platzmitte gespielt hat, ist er von beiden Seiten voll draufgegangen. Er hat auch nicht davor zurückgeschreckt, nach vorne zu gehen. Er ist oft hineingegangen. Vielleicht hat er nicht so gut volliert, wie er es gerne gehabt hätte, aber er war sehr, sehr aggressiv und hat sich gut bewegt." Auch in einem ATP-Videointerview ließ der 29-Jährige wissen, wie schwer es ihm Melzer gemacht habe.

Außer Frage stand für Murray zudem: "Gerald ist sehr, sehr gut. Ich denke, dass er viel besser als jemand, der als Nummer 69 in der Welt gereiht ist, spielt", sagte er und nahm Melzer auch als "perfektes Beispiel der heutigen Dichte im Herrentennis" heran. Was ihm zugleich (einmal mehr) bewusst gemacht habe: "Man muss für jedes einzelne Spiel bereit sein." Seinen eigenen Level befand er an dem Tag für "ziemlich gut". Ein Grund mehr, dass er Melzer einen Sprung nach vorne in der Weltrangliste prophezeite - und ihm dies beim Handshake nach dem Match am Netz auch ganz offen sagte. Der 26-jährige Niederösterreicher nahm die Aussagen freilich äußerst wohlwollend auf: "Seine Worte nach dem Spiel geben mir viel Selbstvertrauen für das kommende Jahr", versicherte der Deutsch-Wagramer gegenüber tennisnet.com. Und auch von seinem deutsch-jamaikanischen Spielerkollegen Dustin Brown durfte sich Melzer ein schönes Kompliment abholen.

Hier die Ergebnisse aus Doha: Einzel, Doppel, Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

Gerald Melzer im Steckbrief

Editorial - Tennisnet und SPOX: We are One!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung