Renee Glatzl als sechster Spieler für die Tour-Finals qualifiziert

Von Claus Lippert
Montag, 14.11.2016 | 15:00 Uhr
© Hobbytennistour

Durch das vorzeitige Scheitern von Mathias Wagner im Achtelfinale des November-Masters-Series-1000-T...

Durch das vorzeitige Scheitern von Mathias Wagner im Achtelfinale des November-Masters-Series-1000-Turniers im UTC La Ville, darf sich HTT-French-Open-Finalist Renee Glatzl über sein Fix-Ticket bei den von 26. November bis 3. Dezember 2016 stattfindenden HTT-Tour-Finals freuen. Der 22jährige vom Team Donaufeld, der heuer beim Februar-HTT-500-Turnier seinen einzigen Saison-Titel feiern konnte, steht nach dem frühen Wagner-Aus in der zweiten Runde des letzten HTT-Masters-Series-1000-Saisonturniers als sechster Teilnehmer des großen Saison-Finales der Top 8 HTT-Singlespieler im UTC La Ville fest. Zuvor hatten sich bereits der rumünische Ranglisten-Erste Damian Roman, Serbiens Topsstar Vladimir Vukicevic, Olympia-Silbermedaillengewinner Christoph Beutler, der 2fache HTT-Masters-Champion Philipp Schneider und Serve & Volley-König Bernhard Scheidl für die 27. Masters-Auflage im UTC La Ville qualifiziert. Für Renee Glatzl ist es nach 2012, 2013 und 2014 die bereits vierte Teilnahme am prestigeträchtigen Saisonabschluss-Event der HTT. Um die beiden verbleibenden Startplätze dürfte es beim aktuell stattfindenden November-Masters-Series-1000-Turnier und bei dem am kommenden Wochenende auf dem Programm stehenden November-HTT-500-Turnier wohl einen Dreikampf zwischen Gabriel Jovanovic, Mathias Wagner, und Alexander Schager geben. Chancen theoretischer Natur hat auch noch Matthias Wolf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung