Zwei große Comeback-Siege

Von red
Donnerstag, 06.07.2017 | 17:28 Uhr
Julian Knowle
© GEPA

Zweimal fünfter Satz, zwei Matches mit österreichischen Siegern: Philipp Oswald, Alexander Peya und Julian Knowle stehen im Doppel in der zweiten Runde.

Ganz große Comeback-Qualitäten haben zwei Doppel mit österreichischer Beteiligung am Donnerstag in Wimbledon gezeigt: Die Vorarlberger Spielgemeinschaft zwischen Philipp Oswald und Julian Knowle kam nach einem 0:2-Satzrückstand gegen die mit 18-Grand-Slam-Titeln dekorierte indische Legende Leander Paes und dessen Partner Adil Shamasdin noch zurück, siegte am Ende mit 4:6, 4:6, 6:2, 7:6 (2) und 10:8.

Beinahe gleichzeitig zogen Alexander Peya und sein deutscher Partner Philipp Petzschner, der 2010 an der Seite von Jürgen Melzer den Titel geholt hat, nach einem 6:7 (3), 6:2, 6:7 (10), 6:4 und 6:3 gegen Robin Haase und Dominic Inglot in die zweite Runde ein. Und das, nachdem Peya aufgrund einer Verletzung schon aus Wimbledon abgereist war. Nun warten die an Position vier gesetzten Marcelo Melo und Lukasz Kubot auf Peya und Petzschner.

Ausgeschieden ist hingegen Andres Haider-Maurer mit Nikoloz Basilashvili.

Hier das Doppel-Tableau in Wimbledon

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung