Tennis

US Open: Thiem gegen Anderson - Wie immer ist der Return gefragt

Sonntag, 02.09.2018 | 10:01 Uhr
Kevin Anderson musste 2018 schon zwei Mal über fünf Sätze
© getty

Dominic Thiem trifft im Achtelfinale der US Open 2018 (Sonntag, 17:00 Uhr, Louis Armstrong Stadium, live auf Europsort und in unserem LIVE-TICKER) auf einen Gegner, der nicht auf der Liste seiner Wunschgegner steht: Kevin Anderson.

Von Jens Huiber aus New York City

Kevin Anderson war sich der historischen Dimension durchaus bewusst: Auf Twitter gab der Südafrikaner, der längst in den USA Wurzeln geschlagen hat, seiner Freude darüber Ausdruck, dass er Teil einer historischen Premiere geworden war: dem ersten Match unter geschlossenem Dach im neuen Louis Armstrong Stadium.

Dass eben jenes beinahe abgehoben hätte lag indes auch an der Unterstützung die Andersons Gegner Denis Shapovalov erfuhr. Der Kanadier gab früh im fünften Satz seinen Aufschlag ab, erarbeitete sich dann mehrere Chancen auf ein Rebreak. Einmal hatte Shapovalov Pech, ein Linienrichter gab einen Ball des 19-Jährigen aus, obwohl dieser die Linie satt getroffen hatte. Die übrigen Möglichkeiten allerdings machte Anderson in jener Manier zunichte, die auch sein sonntäglicher Gegner, Dominic Thiem, bestens kennt: mit furiosen Aufschlägen.

Dominic Thiem gegen Anderson mit Siegchancen

Thiem war nach seinem Erfolg gegen Taylor Fritz voll des Lobes für Anderson, adelte den 32-Jährigen zum besten Grundlinienspieler unter den Monsteraufschlägern. Thiem weiß, wovon er spricht: Von sieben Matches gegen Anderson konnte die österreichischen Nummer eins nur eines gewinnen, das bis dato letzte im Halbfinale von Madrid 2018.

Andererseits war Thiem auch bei den Niederlagen zumeist vom Sieg nicht weit entfernt: In Washington 2017 wie auch in Paris-Bércy 2016 musste ein Tiebreak im dritten Satz über den Erfolg entscheiden, im Zweifel gab eben Andersons Aufschlag den Ausschlag.

Harrison und Johnson erzwingen fünfte Sätze

Jener von Thiem geht im Regelfall auch als Waffe durch, so gesehen auch nach Wiederaufnahme der Partie gegen Fritz: Nach einer knapp 20-minütigen Regenunterbrechung hämmerte Thiem zwei Asse ins Feld. Leistete sich allerdings auch drei Doppelfehler in eben jenem Spiel.

Auf alle Tennis-Damen- und Herren-Partien bei ComeOn! wetten!

Einfach war der Weg in das Achtelfinale also weder für Thiem noch für Anderson, auch den Herren Steve Johnson und Ryan Harrison sei Dank. Johnson quälte Thiem bis in den fünften Satz, Harrison verfuhr mit Anderson ähnlich.

Über den Erfolg wird wohl der Aufschlagreturn Thiems entscheiden. Denis Shapovalov, wie Thiem mit einer einhändig gespielten Rückhand unterwegs, stellte sich eigentlich gut auf das Service des Vorjahresfinalisten ein. In den entscheidenden Momenten konnte sich Kevin Anderson aber eben doch auf seine größte Waffe verlassen.

Hier die bisherigen Matches zwischen Dominic Thiem und Kevin Anderson

TurnierSiegerErgebnis
Madrid 2018 (Sand)Dominic Thiem6:4, 6:2
Washington 2017 (Hartplatz)Kevin Anderson6;3, 6:7 (7), 7:6 (6)
Toronto 2016 (Hartplatz)Kevin Anderson4:1 w.o
Paris-Bércy 2015 (Halle/Hartplatz)Kevin Anderson6:7 (3), 7:6 (4), 7:6 (5)
US Open 2015 (Hartplatz)Kevin Anderson6:3, 7:6 (3), 7:6 (3)
Tokio 2014 (Hartplatz)Kevin Anderson7:6 (5), 6:4
Australian open 2014 (Hartplatz)Kevin Anderson6:4, 6:3, 6:4
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung