Tennis

Heimatgemeinde Lichtenwörth ehrt ihr Aushängeschild Dominic Thiem

SID
Dominic Thiem
© GEPA pictures/ Matthias Hauer

Vier Schilder mit einem Porträt des Niederösterreichers wurden errichtet – das soll aber noch nicht alles gewesen sein.

2765 Einwohner zählt die Marktgemeinde Lichtenwörth im Bezirk Wiener Neustadt, der wohl bekannteste von ihnen ist Dominic Thiem. Für seine in dieser Saison noch bemerkenswerteren Erfolge als bisher schon ist der 23-Jährige nun von seiner Heimatgemeinde geehrt worden. Zu Ehren der aktuellen Nummer acht der Tennis-Weltrangliste ließ Bürgermeister Harald Richter (SPÖ) vier Schilder mit Foto des Niederösterreichers erstellen, drei an den Ortseinfahrten und eines am Hauptplatz, von Thiem nach der langen Saison auch bereits persönlich begutachtet – er und sein seit Donnerstag 17-jähriger Bruder Moritz , aktuelle Nummer 684 der U18-Jugend-Weltrangliste, waren von Richter zudem im Gemeindeamt empfangen worden.

Die Entscheidung für die Schilder sei im Sommer gefallen, nachdem der Shootingstar bei den French Open in Paris sensationell bis ins Semifinale gekommen war , wo er erst gegen den zur damaligen Zeit Ranking-Leader und späteren Titelträger Novak Djokovic ausgeschieden war. „Wir sind stolz auf Dominic und seine außerordentlichen Leistungen“, sagte Richter laut eines Berichts auf noe.orf.at , „und wir wollen das auf diesem Weg zum Ausdruck bringen. Er ist ein großes Vorbild für unseren Nachwuchs, und außerdem trägt er unsere Gemeinde weit über die Grenzen Europas hinaus.“ Nebst den 85 mal 120 Zentimeter großen Schildern will Richter im nächsten Jahr gegenüber dem Gemeindeamt noch einen drei Meter langen Stahltennisschläger errichten, auf dem ein Porträt von Thiem und stets dessen aktuelle Weltranglisten-Klassierung zu finden sein sollen. Bleibt also bloß noch zu hoffen und wünschen, dass zur Darstellung von dieser 2017 so wie derzeit eine einstellige Zahl ausreicht…

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung