Verletzungsschock! Tränenreicher Abschied von Garbine Muguruza

Von Presseaussendung / MaWa
Freitag, 14.10.2016 | 00:00 Uhr
Sabine Schulz - Garbine Muguruza
© GEPA pictures/ Matthias Hauer

Die Nummer eins des WTA-Turniers in der oberösterreichischen Landeshauptstadt muss im Viertelfinale aufgeben.

So erfreulich der Abend für Garbine Muguruza begann, so deprimierend hat er für sie geendet: Die bei den Generali Ladies Linz topgesetzte Spanierin hat am Freitag vor dem Viertelfinal-Match gegen die Schweizerin Viktorija Golubicerfahren, dass sie als sechste Spielerin für die WTA Finals in Singapur (23. bis 30. Oktober) qualifiziert ist - weil die BritinJohanna Konta noch nicht wieder fit ist, fürs kommende Turnier in Moskau keine Wildcard erhielt und somit nicht mehr punkten kann. Zuvor waren bereits Angelique Kerber ,Serena Williams , Agnieszka Radwanska , Simona Halep undKarolina Pliskova für das Finale der acht besten Spielerinnen der Saison qualifiziert. Chancen auf die zwei noch verfügbaren Tickets haben Dominika Cibulkova , Madison Keys und Carla Suarez Navarro . Sie sind allesamt am Samstag im Halbfinale der Generali Ladies Linz im Einsatz.

Muguruza (WTA 6) begann gegen Golubic (WTA 62) stark, gewann den ersten Satz mit 7:5, verlor den zweiten nach einer vergeblichen Aufholjagd von 1:5 weg mit 3:6, führte im dritten Satz mit 4:2 und schien einem Sieg entgegenzusteuern. Doch dann passierte das Missgeschick: Die Spanierin knickte beim seitwärts Laufen zu einer Rückhand um, ließ sich am linken Knöchel behandeln, während ihr die Tränen über die Wangen rannten. Muguruza kehrte nach einigen Minuten stark bandagiert noch einmal auf den Platz zurück, aber sie war nicht mehr dazu fähig, das Match fertigzuspielen. Beim Stande von 4:4 musste die 23-Jährige schließlich aufgeben. Betroffen waren auch Turnierdirektorin Sandra Reichel und TurnierbotschafterinBarbara Schett-Eagle , die am Centre Court das Missgeschick der Spanierin hautnah verfolgten.

Halbfinal-Hit Cibulkova gegen Suarez Navarro

Golubic spielt nun am Samstag in der TipsArena in der zweiten Partie nach 14:00 Uhr gegen die drittgereihte Keys (WTA 7) um ein Finalticket. Die zweitgelistete Cibulkova (WTA 10) gegen die viertpositionierte Suarez Navarro (WTA 12), das ist zuvor der Halbfinal-Hit bei der 26. Ausgabe des WTA-International-Hartplatz-Hallenturniers. Die zweitgesetzte Slowakin zerstörte am Freitagabend den Traum der fünftgesetzten Russin Anastasia Pavlyuchenkova (WTA 21), ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich zu verteidigen. Cibulkova setzte sich mit 7:6 (3), 6:4 durch, nachdem sie in beiden Sätzen nach 5:1-Führung nochmal ziemlich zittern musste. Suarez Navarro hatte sich zum Auftakt des Tages mit einem 6:4,-4:6,-6:2-Erfolg über die Tschechin Denisa Allertova (WTA 102) für die Vorschlussrunde qualifiziert.

Zwischen den Siegen für Cibulkova und Suarez Navarro hat Keys beim Linzer Damentennis-Klassiker den Sprung unter die letzten Vier geschafft. Vor den Augen von US-Trainerlegende Nick Bollettieri - inmitten von mehr als 3000 Zuschauern in der Halle - siegte die 21-Jährige gegen die französische Qualifikantin Océane Dodin(WTA 89) mit 6:3, 6:3. Nach ihren bisher überzeugenden Vorstellungen geht sie als Favoritin ins erste Halbfinal-Match gegen Golubic. Im Doppelbewerb haben sich die zweitgelisteten Kiki Bertens (Niederlande) und Johanna Larsson (Schweden) durch einen 5:7,-6:3,-10:7-Erfolg über die viertpositionierten Demi Schuurs (Niederlande) und Renata Voracova (Tschechien) für das Finale am Sonntag (11:30 Uhr) qualifiziert. Das zweite Semifinal-Spiel bestreiten am Samstag (drittes Match) die topgesetzten US-Amerikanerinnen Raquel Atawo und Abigail Spears gegen die drittgereihten Anna-Lena Grönefeld (Deutschland) und Kveta Peschke (Tschechien). Vor der Begegnung wird Österreichs Doppelspezialistin Sandra Klemenschits , dieihr letztes Turnier gespielt hatte , gebührend verabschiedet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung