WTA GENERALI LADIES LINZ

Madison Keys erkrankt – Viktorija Golubic zieht kampflos ins Finale ein

Von Presseaussendung / MaWa
Samstag, 15.10.2016 | 00:00 Uhr
Madison Keys
© GEPA pictures/ Matthias Hauer
Advertisement
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Finale

Das zweite Halbfinal-Match beim WTA-Turnier in Oberösterreichs Landeshauptstadt fällt aus.

Ein Unglück kommt selten allein: Nach Garbine Muguruzamuss nun auch Madison Keys die Generali Ladies Linz vorzeitig verlassen. "Madison Keys kann im Semifinale nicht spielen" - diese Meldung hat beim WTA-International-Hartplatz-Hallenturnier in der TipsArena am Samstagvormittag für Aufregung gesorgt. Die 21-jährige US-Amerikanerin hatte schon bei ihrem Eintreffen in Linz leichte Beschwerden mit den Atemwegen gehabt, die sich Tag für Tag verschlechterten. Beim Siegerinterview mit Turnierbotschafterin Barbara Schett-Eagle am Freitagnachmittag auf dem Centre Court nach dem Zwei-Satz-Sieg gegen Océane Dodin hustete Keys ziemlich stark und begab sich dann in Behandlung. Offizielle Diagnose: fiebrige Atemwegsentzündung!

"Ich habe mich nicht wohl gefühlt im Match, habe aber mein Bestes gegeben", erklärte Keys, Nummer drei der Setzliste. "Ich bin sehr enttäuscht, dass ich im Semifinale nicht spielen kann und hoffe, wieder mal nach Linz zu kommen. Es ist eine schöne Stadt und mir hat das Turnier sehr gut gefallen." Keys hat ihr Ticket für die WTA Finals in Singapur (23. bis 30. Oktober) als siebte Spielerin dennoch so gut wie sicher. Durch den kampflosen Sieg steht Viktorija Golubic schon im Finale, ihr zweites nach jenem bei ihrem Heimturnier in Gstaad, wo sie im Juli überraschend ihren ersten WTA-Pokal geholt hatte. Die 23-Jährige, die am Sonntag ihren 24. Geburtstag feiert, war in ihren ersten zwei Partien ohne einen Satzverlust geblieben und profitierte nun zum zweiten Mal von physischen Beschwerden ihrer Gegnerin, nachdem Muguruza am Vorabend im dritten Satz passen hatte müssen.

Medizinische Tests bei Muguruza

Die topgesetzte Spanierin hatte sich, so wie berichtet, am Freitagabend im Viertelfinal-Match gegen die Schweizerin bei einer 4:2-Führung im dritten Abschnitt am linken Knöchel verletzt. Muguruza hatte zwar versucht weiterzuspielen, letztlich jedoch bei 4:4 unter Tränen aufgeben müssen. Sie fliegt am diesem Samstag nach Barcelona, um sich weiteren medizinischen Tests zu unterziehen. Ob ihr Antreten bei den WTA Finals, für die sie sich nun trotzdem fix qualifiziert hat, gefährdet ist, stand am Samstag bei ihrer Abreise aus Linz noch nicht fest. Golubic dagegen kämpft durch den glücklichen Doppelpack am Sonntag um 14:00 Uhr um den Titel, und zwar gegen die Siegerin des ersten Halbfinales am Samstag um 14:00 Uhr (in Österreich jeweils ab 13:55 Uhr live auf "ORF SPORT+" und auf tennisnet.com jeweils in den Livescores) zwischen Dominika Cibulkova (Slowakei/2) und Carla Suarez Navarro (Spanien/4).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung