Auch Alona Bondarenko kehrt als Mutter auf die Tour zurück

SID
Montag, 01.08.2016 | 11:07 Uhr
Alona Bondarenko
© GEPA pictures/ Matthias Hauer

Nach beinahe fünfjähriger Pause will es die Osteuropäerin offenbar nochmal wissen und startet diese Woche ein Comeback.

Ihre um knapp zwei Jahre jüngere Schwester hat es vorgemacht. Im April 2014 hatte Kateryna Bondarenko ihr Comeback als Mutter gegeben und wird nun bereits wieder auf Platz 63 in der Damen-Weltrangliste geführt. Jetzt kehrt auch Alona Bondarenko mit Baby an Bord neuerlich auf die Tour zurück. Die am 13. August 32 Jahre alt werdende Ukrainerin muss zuerst freilich kleinere Brötchen backen: Die ehemalige Nummer 19 der Welt im Einzel und Nummer elf im Doppel bestreitet diese Woche mit Hauptfeld-Wildcard das 10.000-US-Dollar-Sandplatzevent im italienischen Tarvis, im Dreiländereck von Italien, Österreich und Slowenien. Zum Beginn trifft sie auf die Niederländerin Erika Vogelsang .

Für Bondarenko wird das ITF-Turnier den ersten Auftritt auf der internationalen Tennisbühne seit einer Auftaktniederlage beim WTA-Turnier in Moskau im Oktober 2011, also seit nahezu fünf Jahren. Sie hatte sich darauf von der Tour verabschiedet und war so wie Kateryna Mutter geworden. Im Juli 2010 hatte sie ihren Trainer Nickolay Dyachok geheiratet und im Mai 2015 brachte sie ihr erstes gemeinsames Kind Evgen auf die Welt. Bondarenko hat im Einzel bisher zwei WTA-Turniere (Luxemburg 2006, Hobart 2010) gewonnen, im Doppel vier, darunter die Australian Open 2008 mit Kateryna. An diese Erfolge wieder anzuschließen, dürfte zwar kein leichtes werden, man kann aber gespannt sein, wohin sie ihr Comeback führen wird.

Hier die Ergebnisse und Spielpläne aus Tarvis.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung