Donnerstag, 18.08.2016

ITF Graz

Nicole Rottmann gewinnt steirisches Viertelfinal-Duell mit Lisa-Maria Moser

Die dritte Österreicherin im Bunde, Mira Antonitsch, scheidet hingegen bei den Styrian Ladies Open nach sieben Siegen in Serie aus.

Nicole Rottmann
© (c) Peter Niess
Nicole Rottmann

Nicole Rottmann hat am Freitag das steirische Viertelfinal-Duell bei den mit 10.000 US-Dollar dotierten Styrian Ladies Open im Grazer Park Club für sich entschieden. Die Leibnitzerin setzte sich gegen die Grazerin Lisa-Maria Moser nach spannendem Spielverlauf in 2:10 Stunden mit 6:3, 5:7, 6:3 durch und trifft nun in der Vorschlussrunde auf die achtgesetzte Slowenin Manca Pislak , die den Erfolgslauf von Mira Antonitsch nach sieben Matchsiegen in Folge stoppte und die 17-jährige Niederösterreicherin mit 3:6, 6:3, 6:3 bezwang.

Rottmann: Halbfinale in Graz "umso schöner"

Rottmann war im zweiten Durchgang bei einer 5:3-Führung schon fast am Ziel gewesen, ehe Moser ihr bestes Tennis auspackte und mit vier Gamegewinnen in Folge den Satzgleichstand erzwang. Doch Rottmann ließ sich davon nicht beirren und hielt an ihrer aggressiven Spielweise fest, die letztlich auch zum Erfolg führte. "Bei 5:3 im zweiten Satz wollte ich den Sack unbedingt zumachen und bin deshalb etwas zu hektisch geworden. Das habe ich dann im dritten Satz zum Glück besser gemacht. Ich bin zwar aktiv geblieben, habe jedoch geduldig auf meine Chancen gewartet. Diese Taktik ist am Ende voll aufgegangen", freute sich die 27-Jährige.

Rottmann hatte nach einer Ende 2013 erlittenen Bandscheiben-Vorwölbung zwei Jahre lang kaum wettkampfmäßig Tennis spielen können. "Daher kann ich mich auch gar nicht mehr daran erinnern, wann ich das letzte Mal ein Semifinale erreicht habe. Es ist jedoch umso schöner, dass mir das hier in Graz gelungen ist", strahlte sie. Zuletzt in einer Vorschlussrunde gestanden war sie übrigens im März 2013 bei ihrem Finaleinzug bei einem weiteren 10.000-US-Dollar-Turnier im mexikanischen Metepec. Moser gratulierte ihrer guten Freundin und Trainingspartnerin aufrichtig zum Sieg: "Sie hat sehr aggressiv gespielt und mich das ganze Match hindurch hart arbeiten lassen. Ich musste um jeden einzelnen Punkt kämpfen. In Summe war sie heute einfach die konstantere Spielerin, deshalb hat sie auch verdient gewonnen", bilanzierte Moser.

Weiß verpasst mit Finalniederlage Doppeltitel

Das zweite Halbfinale bestreiten die Deutsche Vivian Wolff und die Tschechin Katerina Vankova . Während sich Wolff gegen die topgesetzte Norwegerin Melanie Stokke mit 6:7 (1), 6:4, 6:4 durchsetzte, besiegte Vankova ihre tschechische Landsfrau Veronika Vlkovska mit 6:2, 6:3. Im Doppel hat es mit einem österreichischen Turniersieg nicht geklappt: Die 19-jährige Kärntnerin Alena Weiß verlor bei ihrer Finalpremiere mit Wolff gegen Vlkovska und deren tschechische Landsmännin Sabina Machalova mit 3:6, 5:7. Die Aufholjagd von Weiß/Wolff im zweiten Satz, von 0:3 und 2:5 ausgehend, blieb letztlich unbelohnt.

Hier die Ergebnisse und Spielpläne aus Graz.

Die Styrian Ladies Open im Überblick:

Termin: 13. bis 21. August 2016
Austragungsort: Grazer Park Club, Födranspergweg 1, 8010 Graz
Programm: Qualifikation (13. bis 14. August 2016), Hauptbewerb (15. bis 21. August 2016)
Players Night: Montag, 15. August 2016, mit Beginn um 20:00 Uhr beim Wienerwirt (Mariatrosterstraße 87, 8043 Graz)
Website: www.styrian-ladies-open.at


Drucken Startseite
ATP-Tour
WTA-Tour

Weltrangliste der Herren

Weltrangliste der Damen


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.