Tennis

Eine unterhaltsame, spielerische Alternative zum Fitness-Center

SID
© Polar

Es kombiniert in idealer Weise Ausdauertraining mit den Anreizen des Tennisspiels und lässt dabei noch 1000 Kalorien verbrennen.

Cardio-Tennis wurde 2005 als Folge eines Rückgangs des Interesse am Tennissport in den USA entwickelt. Cardio-Tennis ist eine Serie von Tennis-basierten Übungen und Aktivitäten, also ein effektives Fitnesstraining auf dem Tennisplatz, das in der Gruppe und mit Musik abgehalten wird.

Jedes Programm besteht aus einem Warm-up-, einem Cardio-Workout- und einem Cool-Down-Teil. Nach dem Takt der Musik werden Tennis-Drills gespielt und Wartezeiten mit Ausdauer- und Kraftübungen überbrückt. Eine dezidierte Zielgruppe gibt es bei diesem Training nicht, es ist für jeden geeignet. Vor allem aber wird beim Cardio-Tennis durch eine permanente Pulskontrolle gewährleistet, dass die individuelle Trainingszone kontrolliert und eingehalten wird. Das Level des Tennisspiels ist beim Cardio-Tennis egal, denn die Bewegung steht im Vordergrund! Eine Cardio-Tennis-Einheit ist nicht als Tennistraining zu bezeichnen - es gibt keine schlagtechnischen Anweisungen. Beim Tennisspiel wechseln kurze Sprints mit langen Stehzeiten. Ein optimales Kreislauftraining wird dagegen nur durch eine gleichmäßige Bewegung in einem optimalen Pulsbereich erzielt. Diese sollte eben mit einem geeigneten Gerät wie z.B. dem Polar M400 Trainingscomputer gemessen werden.

Die Forschung zeigt, dass ein Training mit der richtigen Intensität der Schlüssel zur Verbesserung der Tennis-Fitness ist. Diese wird durch die Herzfrequenz gemessen, welche durch die Polar-Technologie optimiert wird.

Ein besonderer Vorteil von Cardio-Tennis ist es zudem, dass nicht auf die Spielstärke geachtet werden muss und Anfänger mit guten Spielern gemeinsam trainieren können.

Der Fokus liegt hier nicht nur auf sozialer Interaktion und Spaß, denn Teilnehmer verbrauchen beim Cardio-Tennis innerhalb einer Stunde rund 600 Kalorien mehr als bei einer normalen Stunde Tennis.

Idealerweise sollte Cardio-Tennis mit einer weiteren Ausdauersportart kombiniert werden. Vor dem Einstieg in das Cardio-Tennis sollte jedenfalls durch einen sportmedizinischen Test der individuell optimale Pulsbereich festgelegt werden. Es ist jedenfalls eine gute Möglichkeit, das Tennisspiel mit Laufübungen zu kombinieren, wenn dabei in einem gleichmäßigen Pulsbereich trainiert wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung