„tennisnet.com Racket Check“

tennisnet4KIDS Teil 1 - der richtige Einstieg für Kinder in den Tennissport

SID
Freitag, 03.07.2015 | 11:46 Uhr
© tennisnet4KIDS, Ratgeber

Internationaler Kidstennis-Experte Michael Ebert erklärt das Tennis-10's-Konzepts der ITF.

Im ersten Teil unserer tennisnet4KIDS-Serie stellen Michael Ebert und Alex Antonitsch das Tennis-10's-Konzept, welche Bestandteil der weltweiten ITF-"Play+Stay"-Kampagne ist, vor und erklären, warum eigene Bälle, ein kleinerer Court sowie ein kürzeres Racket für die "kleinen Tennisspieler" so wichtig sind.

Ziel des Tennis-10's-Konzept ist es, den Tennissport für die Altersklasse U10 durch geeignetes Material, attraktive Spielformen und altersentsprechende Spielfelder interessanter zu gestalten und den jungen Spielern bessere Entwicklungschancen zu bieten. ITF-Tennis-10's-Richtlinien: kleinere Spielfelder, langsamere Bälle, die weniger hoch springen und sinnvoll an die Körpergröße angepasste Schlägerlängen.

Die "Colorball Challenge" ist ein Kinder-Turnierkonzept und wurde von Michael Ebert mit Unterstützung der Wiener Städtischen entwickelt. Weiters ist auch Babolat ein großer Supporter der Colorball Challenge und dem tennis4kids -Projekt. Es gibt drei Altersstufen, gekennzeichnet mit drei verschiedenen Farben: rot für die Achtjährigen und Jüngeren, orange für die Neun- und Zehnjährigen sowie grün für die Elf- und Zwölfjährigen. Das Konzept beinhaltet ein eigenes Spielstärke-Rating-System. Auch die "Colorball Challenge" orientiert sich ganz nach dem ITF-Konzept mit verschiedenfärbigen Bällen, mit denen auch die Turniere gespielt werden.

VIDEO - Sehr gut illustriert die Thematik des passenden Tennisequiments für die Nachwuchsspieler der Werbespot des US-Verbands:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung