Tennis

Mike Bryan feiert seinen 100. Doppeltitel

SID
© (c) Getty Images (Julian Finney)

Die Bryan-Zwillinge gewinnen auch das ATP-Turnier in Monte Carlo. Mike Bryan durchbricht die Schallmauer im Herrendoppel.

Mike Bryan hat Tennisgeschichte geschrieben. Der US-Amerikaner hat als erster Spieler in der Open Era (Beginn im Jahr 1968) 100 Titel im Doppel gewonnen, nachdem er mit seinem Zwillingsbruder Bob Bryan beim ATP-Masters-1000-Turnier in Monte Carlo triumphieren konnte. Die beiden Brüder gewannen das Endspiel beim Sandplatz-Event im Fürstentum Monaco gegen Ivan Dodig (Kroatien) und Marcelo Melo (Brasilien) mit 6:3, 3:6, 10:8. Für die Bryans war es der 98. gemeinsame Titel auf der ATP-Tour. Mike Bryan hatte im Jahr 2002 mit zwei anderen Doppelpartnern (Mark Knowles und Mahesh Bhupathi) zwei Titel gewonnen und ist seitdem seinem jüngeren Bruder immer etwas voraus.

Fünfter Titel in Folge für die Bryans

„Es ist unglaublich, nun dreistellig zu sein. Es ist ein toller Meilenstein, als erster Spieler hundert Titel zu haben. Wir wollten immer den Rekord der Woodies mit 61 gemeinsamen Titeln brechen. Dann haben wir versucht, Todd Woodbridges 83 Titel zu übertreffen. Und urplötzlich stand ich bei 99", freute sich Mike Bryan. Für die Bryans ist es der fünfte Titel in Serie nach den Erfolgen in Delray Beach, Indian Wells, Miami und Houston.

Die Zwillinge haben nun 21 Matches in Folge gewonnen und sind nun heiß darauf, die 100 Doppeltitel als Team vollzumachen. „Hoffentlich schaffen wir es vor den French Open . Wir spielen zwei oder drei Turniere davor. Es ist unglaublich zu sehen, was er geschafft hat. Ich nehme an, dass ich nun auch an die Tür klopfe", sagte Bob Bryan, der noch zwei Titel mit seinem Bruder braucht, um auch die Aufnahme in den 100er-Club zu schaffen. (Text: cab)

Hier die Ergebnisse aus Monte Carlo: Einzel , Doppel , Qualifikation , Spielplan .

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung