Thomas Vanek mit Assist bei Freiluft-Spektakel

Vanek liefert Vorlage zu Last-Minute-Ausgleich

Von SPOX Österreich
Montag, 02.01.2017 | 09:01 Uhr
Thomas Vanek darf sich über einen Assist freuen
© getty
Advertisement
NFL
Live
RedZone -
Week 11
NBA
Live
Wizards @ Raptors
NFL
Live
Rams @ Vikings (DELAYED)
NHL
Live
Islanders @ Hurricanes
NFL
Eagles @ Cowboys
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NFL
49ers @ Bears
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Für die Detroit Red Wings blieb beim Centennial Classic eine Aufholjagd unbelohnt. Vor 40.000 Zuschauern lieferte Thomas Vanek nach 1:4-Rückstand kurz vor Schluss den Assist zum Ausgleich, Rookie Auston Matthews schoss die Toronto Maple Leafs in der Overtime aber zum 5:4-Sieg.

Die reguläre Liga-Partie wurde als Centennial Classic im Zuge der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der NHL im BMO Field, der Heimat des Fußball-Klubs FC Toronto, vor 40.148 Zuschauern als Outdoor-Partie ausgetragen. Und die Fans bekamen nach zwei eher lahmen Dritteln im Schlussabschnitt mit sieben Toren inklusive Verlängerung ein Spektakel geboten.

Anthony Mantha (26.) hatte Detroit in Führung gebracht, ehe Toronto durch Leo Komarov (42.), Mitch Marner (49.), Connor Brown (50.) und Auston Matthews (53.) auf 4:1 stellte. Die Entscheidung - normalerweise! Doch Jonathan Ericsson (54.), Dylan Larkin (59.) und zwei Sekunden vor dem Ende erneut Mantha retteten Detroit in die Overtime. Am Ausgleich war per Assist auch Vanek begeiligt. Matthews sorgte nach 3:40 Minuten aber für den Sieg Torontos.

Boxscore zur Partie

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung