Suche...

Dacia Vikings biegen Swarco Raiders mit 31:14

Dacia Vikings besiegen Swarco Raiders

SID
Samstag, 20.05.2017 | 21:23 Uhr
Die Dacia Vikings bleiben auf Erfolgskurs
© GEPA
Advertisement
MLB
Live
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Die Dacia Vikings blieben auch am Samstagabend weiter auf Erfolgskurs und entschieden die Hervis Charity Bowl XIX gegen die Swarco Raiders aus Tirol mit 31:14 für sich.

Die Wikinger legten einen Blitzstart hin und schrieben nach guten zwei Minuten erstmals mit einem Touchdown an. Die Begegnung verlief in Folge eher Defense-lastig, auch die Special-Teams hatten mit abwechselnden Punt-Kicks kaum Langeweile. Die mitgereisten Raiders-Fans mussten schließlich bis zur Mitte des zweiten Viertels auf den ersten Tiroler Score warten.

Die Vikings fackelten nicht lange mit ihrer Antwort und setzten noch einen Touchdown und ein beachtliches 28-Yard-Fieldgoal zum Pausenstand von 17:7 drauf. Nach Wiederbeginn konnten die Tiroler noch mit einem letzten Touchdown anschließen, die Angriffsformation der Wikinger hielt jedoch mit weiteren 14 unbeantworteten Punkten entgegen.

Vikings jetzt auf Platz 1

Der Bann ist somit gebrochen, die Revanche gegen die Tiroler erfolgreich verlaufen. Mit dem fünften Sieg in der Saison reihen sich die Vikings nun auf Platz 1 in der AFL-Tabelle ein. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel - in genau 2 Wochen geht es für die Wiener in Mödling gegen die Rangers weiter.

"Die Vikings haben gut gespielt, wir waren etwas angeschlagen," begründet Raiders Head Coach Shuan Fatah die Niederlage. "Wir haben aber in diesem physischem Spiel sehr gekämpft. Mehr war nicht drin heute. Die Niederlage ärgert uns und gibt uns Feuer für die nächste Begegnung," so Fatah weiter.

"Den Druck den wir heute auf den Quarterback erfolgreich ausgeübt haben und die Turnovers, aus denen die Offense Kapital schlagen konnte," waren der Schlüssel zum Erfolg für Vikings Head Coach Chris Calaycay. "Es war eine tolle Atmosphäre mit zwei hochkarätigen Teams und Wahnsinns Fans. Ein perfekter Football-Samstagabend," ist Calaycay vom Gameday begeistert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung