Die nächste Medaille: Penz und Fischler rodeln zu Silber

Von APA
Mittwoch, 14.02.2018 | 14:16 Uhr
Peter Penz/Georg Fischler dürfen über die Silber-Medaille jubeln
© GEPA
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Viertelfinale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Viertelfinale
MLB
Angels @ Blue Jays
BSL
Darüssafaka -
Anadolu Efes (Spiel 2)
Liga ACB
Gran Canaria -
Real Madrid
MLB
Astros @ Indians
MLB
Red Sox @ Rays
MLB
Royals @ Rangers
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Session 1
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
MLB
Giants @ Cubs
MLB
Angels @ Yankees
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
MLB
Padres @ Dodgers
MLB
Twins @ Mariners
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Pro14
Leinster -
Scarlets
MLB
Angels @ Yankees
MLB
Giants @ Cubs
NBA
Rockets @ Warriors
MLB
Reds @ Rockies
MLB
Twins @ Mariners
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
League One
Rotherham -
Shrewsbury
IndyCar Series
Indy 500
MLB
Angels @ Yankees
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
MLB
Padres @ Dodgers
MLB
Twins @ Mariners
MLB
Giants @ Cubs
League Two
Coventry -
Exeter
MLB
Astros @ Yankees
MLB
Angels @ Tigers
MLB
Cubs @ Pirates
Friendlies
Portugal -
Tunesien
MLB
Twins @ Royals
Friendlies
Argentinien -
Haiti
MLB
Astros @ Yankees
MLB
Cubs @ Pirates
MLB
Angels @ Tigers
MLB
Twins @ Royals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
MLB
Astros @ Yankees
MLB
Cubs @ Pirates
MLB
Angels @ Tigers
MLB
Angels @ Tigers
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
MLB
Cubs @ Mets
MLB
Red Sox @ Astros
MLB
Indians @ Twins
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
MLB
Yankees @ Orioles
MLB
Cubs @ Mets
MLB
Indians @ Twins
MLB
Rangers @ Angels
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Friendlies
England -
Nigeria
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Friendlies
Island -
Norwegen
MLB
Yankees @ Orioles
MLB
Indians @ Twins
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
MLB
Cubs @ Mets
MLB
Rangers @ Angels
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
MLB
Yankees @ Orioles
MLB
Cubs @ Mets
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
MLB
Indians @ Twins
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2
MLB
Rangers @ Angels
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Royals @ Angels
MLB
Braves @ Padres
MLB
Diamondbacks @ Giants
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Phillies @ Cubs
MLB
Royals @ Angels
Friendlies
Norwegen -
Panama
MLB
Orioles @ Mets
MLB
Yankees @ Blue Jays

Peter Penz und Georg Fischler haben bei ihren zweiten Olympischen Spielen den bisherigen Karriere-Höhepunkt erreicht. Das Duo raste am Mittwoch im Eiskanal in Pyeonchang/Alpensia zu Silber. Mit zwei tollen Fahrten machten die Tiroler die vierte ÖRV-Medaille im Doppelsitzer-Bewerb in Folge perfekt. Damit hielt das ÖOC-Aufgebot in Südkorea bei zweimal Gold sowie je einmal Silber und Bronze.

Die Goldmedaille von David Gleirscher hatte auch den Optimismus der Doppelsitzer gestärkt und Penz/Fischler erreichten das selbst gesteckte, hohe Ziel. Mit Präzision und Konstanz heizten sie sogar den sieggewohnten deutschen Top-Favoriten ein. Im ersten Lauf nur 71 Tausendstel hinter Tobias Wendl/Tobias Arlt (Bahnrekord) Zweite, forderten sie die Olympiasieger auch im Finale voll. Wendl/Arlt wiederholten aber mit nur 88 Tausendstel Vorsprung ihren Erfolg von Sotschi. Die Saison-Dominatoren Toni Eggert/Sascha Benecken wurden von den Österreicher um 0,202 Sekunden doch deutlich auf Distanz gehalten.

"Ein Traum ist in Erfüllung gegangen"

"Das war ein perfekter Tag, ein Traum ist für uns in Erfüllung gegangen", jubelte Penz, der mit seinem Partner zwei ungemein konstante Läufe mit nur drei Tausendstel Differenz in die Bahn gezaubert hatte. "Wenn wir im zweiten Lauf voll angegriffen hätten, wäre sogar noch mehr möglich gewesen" meinte der 33-Jährige aus Telfes.

Penz und Fischler waren vor vier Jahren nach Halbzeitrang drei und dem folgenden Rückfall auf den letzten Platz schwer enttäuscht gewesen. "Ich war sehr nervös. Ich habe nur gehofft, dass er nicht an Sotschi denkt. Aber dieses Jahr war Peter so konstant wie noch nie", meinte ÖRV-Sportdirektor Markus Prock.

Die Europameister von 2012 und zweifachen Vize-Weltmeister ließen diesen Rückschlag denn auch vergessen, die Karriere-Fortsetzung machte sich für sie doch noch bezahlt. "Es waren einige harte Jahre, aber dieser Erfolg tut nun richtig, richtig gut", sagte der 32-jährige Fischler voller Freude.

"Medaille ist eine Genugtuung"

Nach dem Rücktritt der Brüder Wolfgang und Andreas Linger (zweimal Gold und zum Abschluss Silber 2014) zur Nummer 1 im Team avanciert, profitierte das Duo auch von der akribischen Arbeit auf dem Materialsektor unter Leitung von Tobias Schiegl. Trotz des Temperaturanstiegs gegenüber dem Herren-Bewerb passte die Einstellung der Schienen perfekt.

Olympiasieger David Gleirscher war mit seiner Goldenen und Rot-weiß-rot auf den Wangen an die Bahn gekommen und freute sich mit den zwei Familienvätern Penz und Fischler. "Die Medaille ist sicher eine richtige Genugtuung. Sie waren schon in Sotschi in dieser Situation und heute haben sie es runtergebracht", sagte Gleirscher der APA - Austria Presse Agentur.

Eine überaus starke Vorstellung lieferten auch die U23-Weltmeister Thomas Steu/Lorenz Koller ab. Der 24-jährige Vorarlberger und der 23-jährige Tiroler unterstrichen mit dem vierten Rang ihre Klasse. "Das ist ein undankbarer Platz, aber sie sind eine Aktie für die Zukunft", kommentierte Prock. Koller deutete an, dass Rang vier das realistische Maximum war: "Wir hätten auf einen Patzer hoffen müssen, die anderen drei fahren einfach in einer anderen Liga zur Zeit

Für eine große Feier blieb vorerst aber keine Zeit. Denn schon am Donnerstag (13.30 Uhr MEZ) steht der Teambewerb auf dem Programm. "Da wollen wir noch einmal voll angreifen", betonte Fischler. Mit einem weiteren Edelmetall hätten die Rodler ihr Medaillenziel übertroffen.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung