Wintersport

Daniel Yule kontert FIS-Boss Gian-Franco Kasper - Spende an Klimaschützer

Von SPOX Österreich
Daniel Yule spendet für den Klimaschutz.
© getty

Daniel Yule hat ein Zeichen gegen die umstrittenen Aussagen von FIS-Präsident Gian-Franco Kasper zum Thema Klimawandel gesetzt. Der Schweizer Slalom-Profi kontert Kasper und will Teile seines Preisgeldes an Klimaschützer spenden.

"Nachdem der FIS-Präsident bei den vergangenen Ski-Weltmeisterschaften den Klimawandel leugnete, habe ich mich dazu entschlossen, jenes Preisgeld, das ich in den nächsten beiden Rennen in Kransjka Gora und Andorra verdienen werde, zu spenden", schrieb Yule auf Instagram.

Der 26-Jährige strebt die Position als Athleten-Sprecher an, mit den Ansichten von Kasper kann Yule aber nur wenig anfangen. "Mit diesem Bekenntnis zur Diktatur macht Herr Kasper deutlich, dass er als Präsident keine Dialoge mit uns führen will. Das macht mir richtig Angst, schließlich kandidiere ich bei der FIS für die Position als Athleten-Sprecher", sagte er.

Yule gewann bei der Ski-WM in Are die Goldmedaille im Team-Event. Im Dezember gewann er in Madonna di Campiglio sein erstes Weltcup-Rennen, drei weitere Male stand er bislang auf dem Podest.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung