Wintersport

Biathlon: Eberhard und Eder vor WM in Östersund angeschlagen

Von APA
Das ÖSV-Team bilanziert mit zwei Medaillen
© GEPA

Österreichs Biathlon-Herren sind am Montagabend nur als Trio im WM-Ort Östersund eingetroffen. Während sich Tobias Eberhard, Dominik Landertinger und Felix Leitner bereits in Schweden auf die am Donnerstag startenden Titelkämpfe vorbereiten, waren Julian Eberhard und Simon Eder nach bzw. wegen gesundheitlicher Beeinträchtigungen am (heutigen) Dienstag noch in der Heimat.

Für den auf dem Weg der Besserung befindlichen Eberhard stand da ein Probetraining auf dem Programm, bei plangemäßem Verlauf sollte er am Mittwoch nachreisen. Eder hat sich eine stärkere Verkühlung eingefangen, vor der Fixierung seiner Einsätze war noch eine ärztliche Konsultation nötig. Möglich, dass seine Starts eher auf die zweite Phase der bis 17. März angesetzten WM konzentriert werden. Die Nennung für die Mixed-Staffel am Donnerstag muss erst bis Mittwochnachmittag erfolgen.

Das ÖSV-Team der Herren wird im Bedarfsfall entweder von Nikolaus Leitinger oder David Komatz ergänzt. Dieses Duo ergab sich nach dem IBU-Cup am vergangenen Wochenende in Otepää in Estland. Beide sind Ersatzleute, bei enger Personallage wird entweder Leitinger oder Komatz nach Schweden beordert. Bei den Damen ist Dunja Zdouc auf Abruf, Fabienne Hartweger zweiter Ersatz. Der Stamm mit Lisa Hauser, Katharina Innerhofer, Christina Rieder und Julia Schwaiger ist seit Montag in Östersund.

ÖSV-Aufgebot für Biathlon-WM:

Damen: Lisa Hauser, Katharina Innerhofer, Christina Rieder, Julia Schwaiger. Ersatz: Dunja Zdouc, Fabienne Hartweger.

Herren: Julian Eberhard, Tobias Eberhard, Simon Eder, Dominik Landertinger, Felix Leitner. Ersatz: David Komatz, Nikolaus Leitinger.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung