Wintersport

ÖSV schmeißt Romed Baumann aus Speed-Kader - Kvitfjell-Abfahrt abgesagt

Von SPOX Österreich
Romed Baumann muss auf eigene Faust trainieren.
© getty

Romed Baumann ist bei den aktuellen Speed-Weltcuprennen in Kvitfjell nicht Bestandteil des österreichischen Herrenskiteams. Laut ÖSV-Herrenchef Andreas Puelacher waren die jüngsten Leistungen des Tirolers nicht ausreichend für eine Nominierung.

Nach der Saison wird es ein Gespräch geben. Laut Puelacher werde der 33-Jährige künftig aber eher nur noch auf Eigenkosten mittrainieren können.

Baumann hat in seiner rund 15-jährigen Karriere zwei Weltcup-Rennen in der Kombination (2009 und 2012) gewonnen. Bei Weltmeisterschaften holte der Fahrer aus St. Johann in Tirol 2011 in Garmisch Silber mit dem Team sowie 2013 in Schladming Bronze in der Super-Kombination.

Kvitfjell-Abfahrt: Erstes Rennen abgesagt

Nach mehrmaligen Verschiebungen musste das für heute angesetzte Abfahrtstraining der Herren im norwegischen Kvitfjell abgesagt werden. Da kein Trainingslauf möglich war, musste die erste von zwei Abfahrten ersatzlos gestrichen werden. Kvitfjell wäre für die verschobene Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen eingesprungen.

Am Samstag steht eine weitere Abfahrt auf dem Programm, am Sonntag soll ein Super-G folgen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung